Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

Scream For Me Sarajevo
Titel Scream For Me Sarajevo
Produktion/Vertrieb Eagle Vision/Universal
Homepage www.screamformesarajevo.com/
Veröffentlichung 29.06.2018
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Jeder der die Bruce Dickinson Autobiographie "What Does This Button Do?" gelesen hat, wird die Geschichte des Konzerts in Sarajevo (1994) des Iron Maiden Frontmanns mit seiner damaligen Band Skunkworks noch in Erinnerung sein. Er widmete dieser abenteuerlichen Episode immerhin ein ganzes Kapitel und beschreibt dort die Umstnde, Vorbereitungen und natrlich die Durchfhrung dieser waghalsigen und sogar lebensgefhrlichen Aktion im damaligen brgerkriegszertteten Jugoslawien und der von bosnischen Serben besetzten heutigen Hauptstadt Bosnien und Herzegovinas. Jetzt erscheint eine dazugehrige Dokumentation dieses denkwrdigen Events, umgesetzt von den beiden bosnischen Filmemachern Jasenko Pasic und Tarik Hodzic. Zu Wort kommen neben Bruce Dickinson selbst seine damaligen Bandkollegen, die Organisatoren, der damalige Manager, Fans sowie viele Knstler aus dem damaligen Untergrund. Dabei wechseln sich viele schwarz-wei Bilder in schner 3D-Optik, Interviews, amatuerhafte Konzertvideos und dokumentarische Szenen bzw. Fotos der damaligen Lebensumstnde in der zerbombten Stadt sowie Kriegsaufnahmen ab. Das Ende bildet die krzliche Rckkehr Dickinsons in die Stadt, bei der er z.B. Grber von Kriegsopfern besucht und natrlich viele Bekannte von damals wieder trifft, was sehr emotional und ehrlich erscheint. Es ist mir unmglich, jede Einzelheit zu nennen, aber der Wahnsinn dieser Aktion und die Liebe zur Musik der damaligen Jugendlichen kommt sehr nachvollziehbar rber, auch wenn die paar Szenen vom Konzert selbst nicht gerade von guter Qualitt sind. Es ist letztendlich auch nicht wirklich ein echter Konzertfilm, sondern vielmehr ein Zeitdokument ber den damaligen Brgerkrieg sowie die damalige Knstler-bzw. Musikszene, denen dieses Konzert Hoffnung auf ein Frieden und Freiheit gegeben hat. Als Soundtrack dienen viele Maiden und Dickinson Solo-Songs, wobei gerade die Ballade "Tears Of The Dragon" in den Vordergrund gestellt wird. Informativ, berhrend und dazu noch unterhaltsam zeigt "Scream For Me Sarajevo", wie wichtig Musik fr geschundene Seelen sein kann. Leider ohne Extras, aber trotzdem "Besonders Wertvoll"!
<< vorheriges Review
Midnight Sun - Staffel 1 (Blu-ray)
nchstes Review >>
The Night eats the World (Blu-ray)


Zufällige Reviews