Navigation
                
25. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

Bruce Dickinson - What Does This Button Do? – Die Autobiografie
Titel What Does This Button Do? – Die Autobiografie
Autor Bruce Dickinson
Verlag Heyne
Website www.screamforme.com/
Seiten 448
Verfasser Peter Hollecker
>>Als E-Mail versenden
In England erschien die Autobiografie von Iron Maiden Frontmann Bruce Dickinson schon im Herbst letzten Jahres, nun kommen auch die deutschen Fans in den Genuss der Erinnerungen, die er übrigens selbst und ohne Hilfe eines oder mehrerer Ghostwriter geschrieben hat. Genuss ist dann auch schon das richtige Wort, denn es ist eine wahre Freude, den meist humorvollen, jedoch auch manchmal sarkastischen Ausführungen des Sängers, Luftfahrtunternehmers, Motivationsredners und Radiomoderators zu folgen. Ich konnte das Buch, das auch in drei Fotostrecken reich bebildert ist wirklich nicht mehr aus der Hand legen, so sehr fesselte es mich. Dabei schreibt der Autor in einfacher, jedoch auch sehr bildhafter und oftmals vergleichender Sprache, was das Lesen wie gesagt zu einem Vergnügen werden lässt. Er geht chronologisch vor, von den ersten fünf Lebensjahren bei seinen Großeltern angefangen über das Verhältnis und die Jahre bei seinen Eltern, Schulzeit und die erduldeten Misshandlungen in einem Internat bis hin zur heutigen Zeit und wie sein Privatleben aussieht. Vieles war mir dabei neu und allein die Geschichte, weshalb er damals aus dem Internat geflogen ist klingt dermaßen witzig, dass ich einen Lachflash bekam und mich meine Frau komisch von der Seite anschaute. Selbstverständlich beschreibt er auch seine musikalische Karriere bei Iron Maiden sehr detailreich und wie er zu seinen Leidenschaften, dem Fechten und der Fliegerei kam bleibt ebenfalls nicht außen vor. Aber es wird auch mal besinnlich, so erzählt er von seinen Gefühlen, als bei ihm Zungenkrebs diagnostiziert wurde und er dem Tod ins Auge blickte. Ja, der mittlerweile fast 60-Jährige (im August feiert er den runden Geburtstag) berichtet in seiner Autobiografie höchst unterhaltsam über sein abenteuerliches Leben und bringt sich selbst dem Leser ein gutes Stück näher.
Er beweist eindrucksvoll, wie sympathisch eine lebende Rocklegende sein kann. Ein unglaublich gutes Buch, das nicht nur für Iron Maiden Fans sehr interessant ist!
<< vorheriges Review
MORITZ GRüTZ - Metallisierte Welt - Auf den Spuren eine [...]
nächstes Review >>
NOEL E. MONK MIT JOE LAYDEN - Van Halen: Teufelspakt - Die Ära mit Dav [...]




Zufällige Reviews