Navigation
                
16. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BROTHERS OF A FEATHER FEAT. CHRIS & RICH ROBINSON - Live At The Roxy
Band BROTHERS OF A FEATHER FEAT. CHRIS & RICH ROBINSON
Titel Live At The Roxy
Label/Vertrieb Edel Records GmbH
Homepage www.blackcrowes.com
Veröffentlichung 26.01.2008
Laufzeit 109:24 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Irgendwie gehrt es ja zum guten Ton, ber die 1980er Jahre zu stnkern. Stonewashed Jeans, Vokuhila-Matten, Goldkettchen, Golf GTI, Kelmut Hohl, Startbahn West, Tschernobyl - die Liste liee sich beliebig verlngern. Hinzu kommen musikalische Katastrophen wie A-HA, MNCHNER FREIHEIT, OPUS, Whitney Houston oder MODERN TALKING. Auch hier knnte man einige mehr nennen.
Dass in diesem Jahrzehnt aber auch einige der wichtigsten, weil coolsten, geilsten und berhaupt besten Metalplatten aufgenommen wurden, wird in diesem Zusammenhang gern vergessen. Mglicherweise liegt das daran, dass man zu Beginn der 1990er Jahre, als Leute wie ALICE IN CHAINS, PEARL JAM und NIRVANA die neue Traurigkeit einluteten und alle Musikinteressierten lernen mussten, dass das Heil in trben Tnen liegt. Tja, und dann kamen sie. Die BLACK CROWES.
Fnf dem Marihuana zugeneigte junge Leute mit langen, speckigen Haaren, Schlaghosen und einer Musik, die man irgendwann schon mal gehrt hatte. Mit fetten Gitarren, wabernden Hammond-Teppichen und viel Spa an ihrer Musik zeigte uns der frhliche Fnfer, dass das Leben ja auch schn sein kann. Ihr erdiger, soullastiger und bluesbeeinflusster Hardrock war nicht nur fr mich ein Lichtblick in dsterer Zeit, als zerrissene Strickpullis, kinnlange Fusselhaare und Grunge von Stil und Geschmack zeugten. Und dann kam, was ja kommen musste. Nach ein paar tollen Alben folgten ein paar nicht so tolle und schlielich der Split.
Glcklicherweise bekommen die Jungs trotzdem immer wieder den Hintern hoch und raffen sich fr ein paar Stunden im Studio auf, bei denen stets hrenswerte Sachen entstehen.
Den sprichwrtlichen Vogel schieen jetzt jedoch die beiden Bandbosse und Brder Chris und Rich Robinson ab. Ihre aktuelle DVD "Brothers Of A Feather" zeigt die beiden live und meist unplugged vor kleinem Publikum - ohne Schnickschnack und technische Hilfsmittel. Mit zwei tollen Backgroundsngerinnen und einem etwas nervigen Saxophonisten. In dieser Besetzung gibt's knappe zwei Stunden lang akustischen Blues und Soul, CROWES-Klassiker, seltene Stcke, Solomaterial, neue Songs und ein paar Covers. Besonders sind die eigenen Songs der Brder Robinson zu empfehlen, hiervon im besonderen "Forgiven Song" und "Roll Um Easy". Hierbei glnzen Chris - inzwischen mit richtig dickem, an George Harrison erinnerndem Teppich im Gesicht als sagenhafter Snger und Rich als ebenso sagenhafter und versierter Gitarrist und guter, wenn auch nicht berragender Snger. Sein Slide-Spiel, Fingerpicking und Solospiel auf der Holzgitarre drfte jedenfalls den einen oder anderen Nachwuchsklampfer zu verstrktem ben animieren. Oder zum Verkauf seines Instruments. Soweit die guten Nachrichten.
Die komischen lauten: dafr, dass die beiden Brder sind, pflegen sie eine erstaunlich sprliche Kommunikation. Hey, niemand erwartet, dass die von frher erzhlen - aber dass hier kaum ein Wort aneinander gerichtet wird, ist schon erstaunlich.
Die schwankende Bildqualitt passt meiner Meinung nach gut zur dargebotenen Musik, knnte manchem anderen Betrachter jedoch eher sauer aufstoen. Hinzu kommt, dass die weitgehend stehenden Kameras und das leise Publikum nicht gerade Live-Atmosphre erzeugen sondern eher an Proberaumaufnahmen erinnern- was ich persnlich allerdings auch sehr cool und ebenfalls zur Musik passend empfinde.
Von 20 auf der DVD enthaltenen Titeln gibt's 14 auch auf der beigelegten CD - fr's Auto oder wenn man beim Musikhren keine langhaarigen Mnner sehen mchte (Komische Vorstellung, gebe ich zu. Hh!).
Tolle Musik, super Gitarrenspiel, Bonus-CD und nicht ganz zu vernachlssigende Kritikpunkte gibt's eine gute 2+.
<< vorheriges Review
V.A. - Metal Blade Records - 25th Anniversaty
nchstes Review >>
NAZARETH - Hair Of The Dog Live


Zufällige Reviews