Navigation
                
18. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MANOWAR - Hell on Earth Part 1
Band MANOWAR
Titel Hell on Earth Part 1
Label/Vertrieb Nuclear Blast
Homepage www.manowar.com
Veröffentlichung
Laufzeit 120 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Im Zuge des Releases der "Fire and Blood" DVD lohnt es sich, dieses Schtzchen noch einmal auszugraben, denn "Hell on Earth Part1" ist verdammt noch mal der absolute Spabringer. Vorausgesetzt man erwartet keine reine Musik-DVD, denn HOE ist eher wie eine Dokumentation eines "manowarschen" Lebensabschnitts zu sehen. Da gibt es allerdings allerhand zu bestaunen und zu belcheln. Hier werden ganz groe Klischees aufgefahren und es wird geposed was das Zeug hlt. Die DVD ist in 10 Kapitel unterteilt, die sich jeweils verschiedenen Themen widmen (z.B. wie Karl in die Band kommt, wie Scott nach der Krankheit seines Sohnes zurckkommt, Making of des "Return of the Warlord" Videos, etc.) Kurzer Teaser gefllig? In einem Ort in der Schweiz untersagt die Polizei Manowar ihren Auftritt, da es zu laut sei, obwohl die Show schon in vollem Gang ist. Uns Joey hlt daraufhin eine "ergreifende" Ansprache an das Publikum des Volkshauses (die Konzerthalle). Zitat: "Das ist kein Volkshaus, das ist ein Scheihaus..." O.k. O.k., auf der DVD ist es lustiger! Neben den zahlreichen Lachern (Junge, Junge - da sind echt einige Schoten drauf ) werden auch so einige Songs gespielt, die aber meistens unterbrochen werden. Zu den technischen Daten: Die DVD ist im 5.1 Surround Sound abgemischt. Da ich Musik-DVDs aber immer rein Stereo hre, kann und will ich mich nicht dazu uern. Jedenfalls ist der Klang nicht bermig gut - normaler Durchschnitt, wrde ich sagen. Im Vergleich zum gleichnamigen Video enthlt die DVD 14 mintiges Bomusmaterial. Wir bekommen zu sehen: den ausgespielten Titel "Kings of Metal", aufgenommen in Essen, "King" live im Studio gespielt und einen Geburtstagstusch fr Hinrich, den europischen Tornmanager. Fazit: Obwohl "Fire and Ice" eher eine typische Musik-DVD ist, bevorzuge ich ganz klar "Hell on Earth Part 1". Ich liebe es den Jungs von Manowar zuzuschauen, wie sie Sprche klopfen, im Tourbus abhngen, Girls anbaggern, irgendwo in Deutschland besoffen im Hotel abfeiern, usw. Mann, ich werde nie den Abend vergessen, als ich mir mit Kollege Olaf HOE und ne Menge Bit reingezogen hab. Das ist Entertainment!!!
<< vorheriges Review
MANOWAR - Fire & Blood
nchstes Review >>
MEAT LOAF - Bat out of Hell (25th Anniversary Editio [...]


 Weitere Artikel mit/ber MANOWAR:

Zufällige Reviews