Navigation
                
23. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MOTHER'S FINEST - Live At Rockpalast 1978 + 2003
Band MOTHER'S FINEST
Titel Live At Rockpalast 1978 + 2003
Label/Vertrieb M.I.G. Music GmbH/ Intergroove
Homepage www.mothersfinest.com
Veröffentlichung 27.04.2012
Laufzeit 159:00 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nachdem Bands wie GRAND FUNK RAILROAD ihren bluesorientierten Hard Rock mit rhythmischen Spielereien aus dem Funk-Bereich garnierten, war es nur eine Frage der Zeit bis sich verschiedenfarbige Musiker zusammentun, um typisch "schwarze" und typisch "weie" Klnge zu vereinen. Das Ehepaar Joyce Kennedy und Glen Murdock grndete bereits 1970 die legendren MOTHER`S FINEST. Niemand in Europa kannte die Truppe vor ihrem Auftritt bei der zweiten Rockpalast Nacht am 04. Mrz 1978 in der Grugahalle in Essen. Damals haben Konzerte und die dazugehrigen Fernsehausstrahlungen noch eine missionierende Wirkung gehabt, denn quasi ber Nacht wurde die Band zum ganz groen, neuen Ding erklrt. Die Kombination aus Soul und Rock 'n Roll gab es schon vorher bei Tina und Ike Turner, das Besondere an MOTHER`S FINEST ist der Gebrauch von verhltnismig rauen Gitarrenriffs im Stile der beliebten Hard Rock-Bands, wie beispielsweise MOUNTAIN oder eben GRAND FUNK. Dazu kommt die phnomenale Gesangsleistung von Joyce "Baby Jean" Kennedy. Diese explosive Mischung lsst mchtig viel Energie frei. Stcke wie "Truth'll Set You Free" oder der Gassenhauer "Baby Love" sind verdammt mitreiend, zumal die Band auf der Bhne in Sachen Tempo noch ein Schippe draufgelegt hat. Die Qualitt der alten Aufnahmen ist im Vergleich mit vorherigen Verffentlichungen, der "Live At Rockpalast"-Reihe, absolut zufriedenstellend. Selbst die berhmt-berchtigte Querstreifenbildung, lterer Konzertmitschnitte des WDRs, hlt sich hier in Grenzen. Rein technisch ist der zweite komplette Mitschnitt eines Auftritts im Sommer 2003, auf der Burg Satzvey bei Euskirchen, in allen Belangen berlegen. Die Truppe hat ihr Repertoire in den 25 Jahren dazwischen um weitere Sparten, wie Blues und sogar Hip Hop erweitert. Dies und der fr meinen Geschmack etwas zu saubere Sound, schmlern den Spa allerdings minimal. So oder so, wer sich fr MOTHER`S FINEST begeistern kann, wird mit ber 150 Minuten Laufzeit eine Menge Spa haben. Als kleines Extra, hat es ein relativ neues Interview mit Joyce Kennedy auf die DVD geschafft.
<< vorheriges Review
IRON MAIDEN - En Vivo!
nchstes Review >>
V.A. - Monsters of Metal Vol. 8 (+ Blu-ray)


Zufällige Reviews