Navigation
                
21. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BARCLAY JAMES HARVEST - Berlin - A Concert For The People
Band BARCLAY JAMES HARVEST
Titel Berlin - A Concert For The People
Label/Vertrieb Eagle Rock
Homepage www.barclayjamesharvest.co.uk/
Alternative URL www.barclayjamesharvest.com/
Veröffentlichung 13.08.2010
Laufzeit 79:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Als Barclay James Harvest noch nicht in zwei Gruppen gesplittert waren, genauer gesagt 1980 gab die Band im damals noch geteilten Berlin ein Konzert vor dem Berliner Reichstag. Wer einen Song namens "Berlin" hat, ist da wohl prdestiniert! Es kamen bei dem kostenlosen Konzert ber 175.000 Leute. Die Band war vor 30 Jahren echt gro!
Die DVD kommt im Pappschuber mit zwei Booklets (!). Eines beschftigt sich mit dem Konzert und hat viele Linernotes, whrend das andere Booklet (wohl aus dieser Zeit stammend) die Bandgeschichte und die Mitglieder bis zum Jahre 1980 verfolgt. Das ist schon mal eine tolle Sache fr den Kufer!
Beim Bild muss man natrlich Abstriche machen, der milchige Anblick sieht wie eine TV-Ausstrahlung auf VHS gezogen aus. Leider zeigt man die trumerischen, zeitweise eingespielten Landschaften, welche wohl auf Leinwand liefen als Vollbild, anstatt die Band, was ich als strend empfinde! Das Trio BJH wird live brigens noch von zwei Musikern an Keyboards bzw. Gitarre untersttzt. Die Musik ist recht eingngiger Classic Rock mit Prog-Einflssen, was damals sicherlich im Radio lief. Natrlich kommen viele Klassiker wie "Life Is For Living" oder "Mockingbird" zur Geltung. Die Bandmitglieder und Snger Les Holroyd und John Lees haben zwar den Bewegungsradius eines Bierdeckels, ekstatisches Gerenne wrde bei der ruhigen, trumerischen Musik nicht passen. Leider ist der Spa schon nach 55 Minuten vorbei. Das Konzert gab es damals auch als Live-LP.
Als Bonus gibt es fnf Songs, die als Promofilm "Time Honoured Ghosts" 1975 fr ein damaliges Album aufgenommen wurden. Das Bils ist fr das Alter sicherlich in Ordnung. Die Band spielt live und die Musik kommt aus der Konserve, dazwischen gibt es Nachrichtenschnipsel und Landschaftseindrcke. Diese Songs sind quasi die Eltern der heutigen Videoclips und punkten durch cooles 70er Jahre Outfit der Musiker.
79 Minuten sind echt wenig fr eine DVD, das Bild ist altersbedingt nicht der Brller, aber Aufmachung und die Tatsache so was berhaupt sehen zu knnen, sollte Fans der Kauf wert sein!
<< vorheriges Review
V.A. - Opera Metal Vol.2
nchstes Review >>
SODOM - Lords Of Depravity Part II


Zufällige Reviews