Navigation
                
19. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MASTIPHAL - Parvzya
Band MASTIPHAL
Albumtitel Parvzya
Label/Vertrieb Witching Hour Productions / Twilight
Homepage www.myspace.com/mastiphaloffical
Verffentlichung May 15, 2011
Laufzeit 38:42 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Black Metal kann auf verschiedene Arten begeistern. Entweder man entscheidet sich fr den monotonen Weg und reitet wie Endstille auf der Kriegswelle, oder man enscheidet sich fr abwechslungsreichen, teilweise gar verspielten Black Metal der eher durch atmosphrischen Aufbau begeistert als durch reine Brachialitaet. Fr den letzteren Weg entscheiden sich MASTIPHAL aus Polen. Sie verleihen ihrer Musik durch immer wieder wechselnde Rhythmen und Riffs ein breitgefchertes Bild, das durchaus zu begeistern wei. Sie schaffen es den Songs sprbar Tiefe zu verleihen, jedoch ohne sich dabei in technischem Gedudel zu verlieren. Dazu kommt eine sehr stimmige Produktion, die den einzelnen Instrumenten viel Raum lsst, damit sich jedes hrbar gut entfalten kann. Textlich bedienen aber auch diese Buben die eindeutig dunkle Seite. Sicher, das Rad wird auch hier nicht neu erfunden, aber ein gefundenes Fressen fr Black Metal - Freunde die eben auf die "andere" Art der Musikrichtung stehen, ist das Album alle Mal.
   
<< vorheriges Review
LORD VICAR/FUNERAL CIRCLE - Split EP
nchstes Review >>
WARRANT - Rockaholic


Zufällige Reviews