Navigation
                
18. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BUT WE TRY IT - Dead Lights
Band BUT WE TRY IT
Albumtitel Dead Lights
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage www.myspace.com/butwetryit
Verffentlichung 07.02.2011
Laufzeit 40:30 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich spekuliere ber die Geschichte zum ungewhnlichen Bandnamen "BUT WE TRY IT": Vielleicht war's so, dass verschiedene Leute den Wuppertalern gesagt hat, dass sie das mit der Musik lieber bleiben lassen sollten. Einfach so, weil's schon so viele Metalbands gibt und sie lieber ein schneres Hobby als den Krach suchen sollten. Daraufhin knnten die Jungs sich nach reiflicher berlegung durchgerungen haben, dem Spieertum voller Trotz und endgltig vor den Koffer zu scheien und am groen Traum festzuhalten. Vielleicht nannten sie sich zum Zeichen ihres Widerstandes gegen Nrgler und Besserwisser fortan BUT WE TRY IT.

Als Nrgler knnte man gegen "Dead Lights" Verschiedenes einwenden. Zum Beispiel, dass BUT WE TRY IT beim Schreiben ihrer Songs nur eine gute Idee hatten, die sie dann -mehr oder weniger variiert- zehn mal zum Besten geben: hrenswerte Gitarrenriffs- und -melodien, die frher oder spter in stumpfdumpfes Coregebolze abgeiten. Und das ist verdammt schade, denn wenn ich mir so anhre, was Saiten- und Rhythmusfraktion auf diesem Debt so leisten, muss da mehr drin sein als das, was hier gezeigt wird. Auch der Ausnahmegesang von Snger Jrg, der zwischen -etwas nervigem- Blackmetalgekreische, kellertiefen Grunzgrowls und zudem sehr schnem Klargesang pendelt (Anspieltipp: "The Gift And The Curse") sollte songdienlicher eingesetzt werden. Erschwerend kommt hinzu, dass der Bass oft und unntig weit im Hintergrund steht. Mehr hrbare tiefe Tne, und das Ganze wrde viel berzeugender wummern.
Tut's aber nicht, und so dmpeln BUT WE TRY IT etwas ziellos in Death-, Metal-, Thrash- und sonstigen Coregewssern rum und lassen mich als Rezensenten ratlos zurck. Einzig die fter gezeigten Melodic-Death-Ausflge wirken tatschlich intendiert und erinnern an die Braunschweiger Kollegen von SWORN ENEMY.

Ist es Ziel der Band, Eigenes zu kreieren, oder versteht man sich im Hause BUT WE TRY IT als Quasi-Coverband nordischer Krawallheroen wie DARK TRANQUILLITY, IN FLAMES und THE HAUNTED? Wie auch immer, "Dead Lights" ist weder richtig gut noch wirklich schlecht. Aber wenn die Westfalen beim nchsten Mal nicht zeigen was sie wirklich knnen und sich nicht von den allzu offensichtlich erkennbaren Vorbildern lsen, sehe ich zumindest hinsichtlich Plattenverkufen schwarz. Egal, wie sehr und wie oft sie es noch probieren!
   
<< vorheriges Review
BETZEFER - Freedom To The Slave Makers
nchstes Review >>
SHAKRA - Back On Track


 Weitere Artikel mit/ber BUT WE TRY IT:

Zufällige Reviews