Navigation
                
15. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

REPUKED - Pervertopia
Band REPUKED
Albumtitel Pervertopia
Label/Vertrieb Soulseller Records
Homepage www.myspace.com/repuked
Verffentlichung 17.01.2011
Laufzeit 28:00 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Repuked aus Schweden kotzen sich auf ihrem Debt so richtig schn aus. Sicherlich hrt man ihnen ihre Heimat an, aber gewiss nicht so wie bei den anderen hundert Death Metal-Kapellen mit ihren harmonischen Melodien und glatt geschliffenen Soundgewndern inklusive kurzweiliger Massenkompatibilitt. Nein! Hier wird noch gegurgelt und gegrunzt, was die Lunge hergibt. Kranke Leadgitarren und disharmonisches Gekloppe regieren das Geschehen. Punk-Attitde verschmilzt mit knarzendem Todesblei, das mal schleimig-klebrig fliet, mal wie die Axt im Walde wtet, so dass man sich am liebsten besinnungslos saufen will, um endlich kotzen zu knnen und der Kloschssel die perversen Hymnen von "Pervertopia" in den Porzellan-Schlund zu grlen.
So muss Death Metal sein: dreckig, ranzig und voller Gewalt.
Wer auf Autopsy, die hier sicherlich Paten gestanden haben, und hnlich derben, spaigen Kram steht, sollte sich ganz dick "Repuked" hinter die verwarzten Ohren schreiben und mit ihnen glcklich werden!

PS: Auf der myspace-Seite der Band (s.o.) findet ihr ein unterhaltsames (je nach Humor variierend) Musik-Video.
   
<< vorheriges Review
TIMES OF GRACE - The Hymn Of A Broken Man
nchstes Review >>
BONFIRE - Branded


 Weitere Artikel mit/ber REPUKED:

Zufällige Reviews