Navigation
                
20. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MINERVE - Please
Band MINERVE
Albumtitel Please
Label/Vertrieb Echozone / Intergroove
Homepage www.minerve.de
Verffentlichung 2010
Laufzeit 57:09 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
MINERVE, dahinter verbergen sich Daniel Wollatz (Gesang und Texte), Andreas Wollatz an den Keyboards und Mathias Thrk, der fr die Kompositionen und das Programming verantwortlich ist. "Please", ein Silberling, dessen Synth-Pop-Elektroklnge sehr gut ins Ohr gehen. Man fhlt sich an Bands wie beispielsweise De/Vision oder auch ALPHAVILLE erinnert und zeitlich zurckversetzt. Die Musik kommt sehr organisch daher: schne Klangteppiche, interessant inszenierte Rhythmik, Kreativitt, gute Keyboardeinlagen, Tanzbarkeit und ein melodischer Sound zeichnen das Trio aus. Negativ anzumerken jedoch die beraus miserable englische Aussprache des Sngers. Da sollte unbedingt etwas getan werden. MINERVE sind sicherlich auf einem sehr guten Weg ihre Fangemeinde zu sammeln, jedoch sollten sie sich noch mehr auf Eigenstndigkeit konzentrieren, um nicht in der Masse dieses Genres unterzugehen und sich noch mehr abzuheben. Ich persnlich bin aber schon ziemlich begeistert. Ein gutes Album.
   
<< vorheriges Review
VERSUS - Different Twilight Places
nchstes Review >>
MOON.74 - Newborn


Zufällige Reviews