Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

VALS SANS - Sword
Band VALS SANS
Albumtitel Sword
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.valsans.com
Verffentlichung 2010
Laufzeit 52:07 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Echter, reiner Heavy Metal! Val Sans lassen Fans von Acts wie Wizard, Paragon oder Majesty (ohne deren "Tralala" und Pathosfakor) ganz gribbelig werden. Dabei ist man in sterreich in dieser Sparte meines Wissens nach total alleine auf weiter Flur!
Die sterreicher haben auf "Sword" mit Andy B. Barna einen guten Shouter der wie die Faust aufs Auge zu den flotten Metalkrachern passt. Diese sind einfach aber effektiv gestrickt, enthalten schn laut gebrllte Chre und machen einfach Laune, zumal auch der Sound zu gefallen wei. Da die Geschwindigkeit sehr variabel gehalten wurde und die Band ansonsten auch abwechslungsreich zur Sache geht, kann ich diese CD nur empfehlen. Hrt euch mal die gar nicht so truemetallische Halbballade "Hall Of Fame" an und ihr wisst was ich meine! Textlich bewegen sich Val Sans zwischen netten Metalklischees, Wikingerromantik und den blichen Fantasygeschichten. Aber so doof sind die Texte auch nicht, da man sich auch Zeit nimmt in einem Song ber Thors Hammer, "Mjlnir" zu erwhnen, dass dieses Symbol in jngster Zeit auch von Faschisten fr ihre Zwecke missbraucht wurde.
Abgerundet wird das mit 52 Minuten recht pralle Werk von einem Live-Clip fr den PC.
Die 10 Euro fr das Teil sollte sich jeder Fan dieser Metal Sparte leisten!
   
<< vorheriges Review
Q.AGE - Songs For Your Lonely Island
nchstes Review >>
WHITECHAPEL - A New Era Of Corruption


Zufällige Reviews