Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

LUX FERRE - Atrae Materiae Momentum
Band LUX FERRE
Albumtitel Atrae Materiae Momentum
Label/Vertrieb Ketzer Records
Homepage www.luxferre.info
Verffentlichung 30.11.2009
Laufzeit 40:27 Minuten
Autor Andreas Goericke
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
LUX FERRE stammen aus Portugal, welches ja deutlich weniger fr seine Black-Metal Bands bekannt ist.
Geboten wird auf der relativ schmalen Spielzeit von gerade mal 40 Minuten ein recht solides schwarzmetallisches Inferno, eher der kriegerisch-aggressiven Variante mit sehr flchigen und relativ melodischen Gitarrenwnden, die meist in getragenem Tempo den Sound von LUX FERRE erzeugen. Das Tempo ist, wenn es mal kracht aber auch brauchbar hoch und der Gesang ist schn keifend, so dass auch hier die ntige Klte erzeugt wird fr ein Schlachtenepos dieser Stilrichtung. "Atrae Materiae Momentum" erinnert mich von der Stimmung sogar auch ein wenig an alte Sachen von ENSLAVED, besonders die schnelleren Nummern haben was von "Eld". Die Produktion ist mal wieder an den Neunzigern orientiert und ich frage mich, wem das wirklich noch gefllt? Ich finde dieses krachige, intransparente Gerumpel wenig ansprechend, auch wenn es der Platte sicherlich die fr Szenejnger sehr wichtige Atmosphre gibt. Auf kurz oder lang verbrauchen sich die Ideen auf dem Silberling aber doch auch stark, so dass ich ihn eigentlich nur eingeschrnkt empfehlen kann. Fans der Stilrichtung kommen darauf bestimmt gut klar, fr solche alten Hasen wie mich ist die Scheibe zu wenig eigenstndig und liefert nichts Neues.
   
<< vorheriges Review
ANGMAR - Zurck In Die Unterwelt
nchstes Review >>
HORNCROWNED - Casus Belli Antichristianus


Zufällige Reviews