Navigation
                
15. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

RAMPART - Voice Of The Wilderness
Band RAMPART
Albumtitel Voice Of The Wilderness
Label/Vertrieb Infern Records
Homepage www.myspace.com/rampartbg
Verffentlichung 20.11.2009
Laufzeit 42:47 Minuten
Autor Patrick Steffenhagen
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Europischer Power Metal.
So manch einer versprt allein bei dem Gedanken schon aufwallende Wut; andere hingegen knnen gar nicht genug davon bekommen. Anhnger letzterer Sparte erhalten mit "Voice of the Wilderness", dem Debt der bulgarischen Rampart, nun formvollendeten Nachschub.
Mit nur einem Demotape im Gepck und erst 2006 gegrndet klingen Rampart dennoch keineswegs wie unerfahrenes Frischfleisch. Ganz klar von Kombos wie beispielsweise Grave Digger oder Gamma Ray inspiriert folgen Gesang, Spiel und Songwriting deutlich den Vorbildern. Sngerin Maria macht ihre Sache dabei ordentlich und lsst sich von ihren mnnlichen Kollegen kaum unterscheiden.
Hier liegt auch das Problem: Obwohl spielerisch einwandfrei hebt sich die Scheibe kaum durch Eigenstndigkeit von den genannten Gruppen ab, mutet stattdessen mehr wie eine Hommage denn ein selbststndiges Werk an.
Die neun Songs sind klasse eingespielt und bewegen sich meist im oberen Bereich der Geschwindigkeit, traditionell mit gelegentlichen Midtempo-Einlagen gemischt und inklusive der obligatorischen Ballade. An Gesang und Beherrschung der Instrumente gibt es dabei nichts auszusetzen, ganz im Gegenteil. Abwechslung und eingngiges Songwriting kommen nicht zu kurz.
Die Produktion des franzsischen Kleinlabels kann freilich nicht mit den Bombastproduktionen der groen Studios mithalten und prsentiert sich etwas schmchtig im Vergleich, macht ihre Sache aber sehr ordentlich.
Sofern Rampart sich etwas mehr trauen und eine eigene musikalische Identitt entwickeln, steht der Entwicklung zur klasse Power Metal-Formation nichts mehr im Weg! Bislang verlassen sich die Bulgaren noch zu sehr auf bewhrtes und bereits bekanntes Material, um sich nennenswert hervorzuheben.
Wer mit Power Metal aus Europa bislang nichts anfangen konnte, wird von "Voice of the Wilderness" ganz sicher nicht bekehrt, Fans bietet die Platte hingegen hrenswerte Unterhaltung und neues Futter!
   
<< vorheriges Review
FRAGMENT OF SYMMETRY - Beyond The Dreams
nchstes Review >>
NINE-T-NINE - Keep The Flame Alive


 Weitere Artikel mit/ber RAMPART:

Zufällige Reviews