Navigation
                
24. September 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

RA'S DAWN - At The Gates Of Dawn
Band RA'S DAWN
Albumtitel At The Gates Of Dawn
Label/Vertrieb G.O.D: Records /Twilight
Homepage www.ras-dawn.com
Alternative URL www.myspace.com/rasdawnmetal
Verffentlichung 24.04.2009
Laufzeit 62:13 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das zweite Studioalbum der Koblenzer gyptologen Ra's Dawn mit dem bedeutungsschwangeren Titel "At The Gates Of Dawn" setzt die Tradition des Debtalbums "Scales Of Judgement" fort, auch was das schicke Artwork betrifft. Insgesamt haben die Sechs aber eine Zacken Hrte zugelegt, was grtenteils zur Lasten der progressiven Ausrichtung fllt und Freunde metallischer Klnge in Verzckung versetzen wird. Die Vorbilder Iced Earth und Symphony X verbinden sich mit europischem Power Metal. Dabei haben Ra's Dawn mit dem Sound von Christian Kohlmannslehner (Sieges Even, Crematory) einen Volltreffer gelandet. Satt, knackig und gar nicht retro ist ein Attribut, was gut zu der Band passt und den Stil aktuell klingen lsst. Textlich gehen die Musiker aktuelle Themen an, ohne zu schulmeistern, reiten also nicht nur auf der gyptenwelle. Wenn man es genau nimmt beschftigt sich neben "Osiris" nur der letzte Song "The Dawn Of Ra" wirklich mit gypten. Fans der Band kennen dieses progressive Mammutstck in seiner Rohfassung vom ersten, ausverkauften Demo der Band. Hier werden auch die Einflsse in Sachen alte Dream Theater positiv deutlich. Im krassen Gegensatz dazu stehen kompakte Nackenbrecker wie "Violation" oder "In Dark Ages" um nur zwei zu nennen. Das Ganze bekommt auch durch die nicht knstlichen oder gar "prolligen" Chre einen guten Kick, lediglich der Gesang knnte ab und an mehr Druck vertragen. Insgesamt haben Ra's Dawn eine formidable Leistung und eine deutliche Steigerung zum guten Debtalbum hingelegt!
   
<< vorheriges Review
ROACHCLIP - The Return
nchstes Review >>
FILTER - The Very Best Things (1995-2008)


 Weitere Artikel mit/ber RA'S DAWN:

Zufällige Reviews