Navigation
                
21. Oktober 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

ARCHITECTS - Hollow Crown
Band ARCHITECTS
Albumtitel Hollow Crown
Label/Vertrieb Century Media
Homepage www.myspace.com/architectsuk
Verffentlichung 23.01.2009
Laufzeit 41:22 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein Glck! Die ARCHITECTS sind zurck und haben genau die richtigen Vernderung an ihrem Sound vorgenommen, um nicht im aktuellen Deathcore-Breakdown-Knppelsumpf zu versinken. Im Vergleich zum Vorgnger "Ruin" haben die jungen Briten die Technikschraube zwar nur minimal gelockert, trotzdem schaffen sie es aber, mit dem aktuellen Output besser im Hrorgan des geneigten Fans hngenzubleiben. Eben dieser wird von brutalen Riffs und einem Schlagzeug, das sich wie der verdammte Krieg anhrt, nur so bombardiert. Glcklicherweise gibt es zwischendurch Passagen die ruhiger sind, in denen Sam zum ersten mal seine klare Stimme zeigt oder in den die Homies zur Untersttzung geholt werden. Dominiert wird die Scheibe allerdings von beinharten, brutalem Geballer, was sich trotz alledem in verschiedenen Punkten deutlich von der breiten Masse abhebt. Zum Einen machen die Jungs ihrem Namen alle Ehre und so sprt man bei jedem Song, dass lange daran gefeilt wurde, dass Hhepunkte da gesetzt wurden wo sie hinsollen und wo sie verdammt nochmal richtig geil klingen. Zum Anderen, verzichtet man auf eine extrem bertechnisierte Produktion und so kommen Subbass oder sonstige Spielereien nicht zu oft zum Einsatz. Auerdem wird, im Vergleich zu anderen Bands des Genres gnzlich auf Inhale-Vocals verzichtet, stattdessen besinnt man sich auf, rohe und brutale Shouts, die durch einen sehr hnlich Akzent fters mal an die Stimme von Oli Sykes von BRING ME THE HORIZON erinnern. Durch eben diese wirken die Verzweiflung, Unsicherheit und auch Unzufriedenheit aus den Texten deutlich greifbarer und nher.
Alles in Allem bertreffen sich ARCHITECTS mit der Scheibe selbst, heben sich von der Masse ab und schmeissen hier eine Platte auf den berrannten Deathcoremarkt, die fr krftig Wirbel sorgt. Brutaler geht immer, diese Herren hier haben sich aber dafr entschieden, einen anderen Weg zu gehen, welcher genau der Richtige ist!
   
<< vorheriges Review
VREID - Milorg (Review Nr. 2)
nchstes Review >>
SEPULTURA - A-Lex


 Weitere Artikel mit/ber ARCHITECTS:

Zufällige Reviews