Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

NO FUN AT ALL - Low Rider
Band NO FUN AT ALL
Albumtitel Low Rider
Label/Vertrieb Beat 'em Down Records
Homepage www.nofunatall.com
Alternative URL www.myspace.com/nofunatall
Verffentlichung 21.11.2008
Laufzeit 32:58 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
So muss Musik klingen die Spa machen soll! Knallender Bass, geile Melodien die sich bis in die hintersten Ecken beider Gehrgnge bohren und dort alles vorher Dagewesene verdrngen. NO FUN AT ALL sind zurck, und wie! Nach einer vierjhrigen Schaffenspause - man knnte den Status auch als kurzzeitig Aufgelst bezeichnen, hatte sich die neue CD langsam mit einigen Konzerten angekndigt. Dieses Jahr ist es nun so weit und die Urgesteine des schwedischen Punkrocks melden sich mit "Low Rider" eindrucksvoll zurck. In keinster Weise merkt man den Fnf ihr mittlerweile schon etwas fortgeschrittenes Alter an und so lassen sie einen Kracher nach dem Anderen von der Leine. Es entsteht eine Brei aus BAD RELIGION, PENNYWISE und THE OFFSPRING, sprich dem Besten vom Besten. Wenn solche Namen als Vergleich genannt werden, sollte klar sein, dass dieses Album ein verdammt gutes sein muss. Zwar werden die Stcke zum Ende hin ruhiger, sind aber trotz allem noch auf berdurchschnittlichem Niveau. Neben spaigen Punksongs gibt es immer wieder nachdenklichere Stcke zu hren, sodass man nicht nur dem sonnenverwhnte Skatepunker von nebenan gefallen will, sondern auch denen, fr die Skatepunk etwas anderes als 24 Stunden Friede, Freude, Eierkuchen heit. Der Sound ist genau richtig so wie er ist, stellt den Bass in den Vordergrund und lsst die Gesangsmelodien gut durchklingen. Mit "Low Rider" verffentlichen NO FUN AT ALL ein Album, was in einem verregneten Herbst ein bisschen Sonne in die Herzen der Hrer bringt. Danke dafr!
   
<< vorheriges Review
WEDNESDAY 13 - F k It, We' ll Do It Live
nchstes Review >>
INFERNOISE - Chainsaw's Law


Zufällige Reviews