Navigation
                
17. August 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MISERY INDEX - Traitors
Band MISERY INDEX
Albumtitel Traitors
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.miseryindex.com
Alternative URL www.myspace.com/miseryindex
Verffentlichung 06.10.2008
Laufzeit 37:22 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Misery Index machen mir langsam Angst. Kaum eine andere Band im Extrem Metal Bereich kann auf eine derart imposante Steigerung des eigenen Qualittslevels zurck blicken. Whrend das Debt "Retaliate" mich noch nicht wirklich umhauen konnte, war mir das Zweitwerk "Discordia" seinerzeit immerhin 9 Punkte wert. Doch auf "Traitors" haben die Amis einfach alles richtig gemacht. Seht es als das neue Evangelium des derben Metalls, als ein unumstliches Manifest; das ist Krach, wie man ihn nicht besser hin bekommen kann. Sei es das rabiate Erffnungsdoppel "We Never Come In Peace" / "Theocracy", das bereits vorab im Netz zu bestaunende "Partisans Of Grief" oder der Hassbatzen von Titelsong. Mehr Beispiele? "Ghosts Of Catalonia" beeindruckt durch gediegenes Tempo und Wnde von Gitarrenriffs, "Occupation" ist, wie die ersten Songs erneut ein beeindruckendes Beispiel fr die Vielschichtigkeit der gereiften Band. Groove und Geballer geben sich die Klinke in die Hand. "Ruling Class Cancelled" konnte schon auf der zuvor erschienenen Split mit Mumakil berzeugen und die restlichen 4 Songs stehen genannten Beispielen in nichts nach. Abwechslungsreicher und geiler lsst sich diese Musik nicht spielen. Zeitlos! Wer die Platte noch nicht sein Eigen nennt rennt jetzt geflligst los und kauft sie sich! 14 Punkte gibt es auch "nur" deswegen, weil ich "befrchte", dass Jason und seine Jungs dieses Werk beim nchsten mal wieder toppen werden.
   
<< vorheriges Review
CUSTARD - Forces Remain
nchstes Review >>
WALTARI - The 2nd Decade - In The Cradle


 Weitere Artikel mit/ber MISERY INDEX:

Zufällige Reviews