Navigation
                
17. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

NO QUARTER GIVEN - The Embodiment Begins
Band NO QUARTER GIVEN
Albumtitel The Embodiment Begins
Label/Vertrieb Rising Records
Homepage www.myspace.com/noquartergivenmetal
Verffentlichung 15.08.2008
Laufzeit 42:39 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die fnf Mucker von NO QUARTER GIVEN schwimmen in tiefsten, extrem-metallischen Gewssern und picken sich von allem etwas heraus, wobei man zwar auch todesbleiige Anteile heraushrt, der Hauptaugenmerk jedoch ganz klar auf Metalcore liegt. Der Sound der Band ist roh und brutal, um nicht so sagen erfrischend bodenstndig.
Ihre Strke sind ganz klar die Melodien, die sie in das harte Konstrukt aus wuchtigem Metal mit einflechten, sowie das eine oder andere doch recht cool arrangierte Solo. Leider konzentriert sich die Band lieber auf die Elemente des Metalcores; vorzglich gibt es ohne Ende Stakkatos, Breakdowns und alles, was dazu gehrt. Dabei erfinden NO QUARTER GIVEN nichts neu, sondern reiten vielmehr ausgiebig auf bereits existierenden Geschichten herum, und ich mchte beinahe sagen, hier bertreiben es die Herren dann doch recht arg. Vor lauter Riff- und Base-Gehoppel verlieren viele Lieder ihre Identitt und es wird nach der Zeit schwer, sich auf "The Embodiment Begins" zu recht zu finden, da vieles wirklich gleich klingt.
Ein solider Start mit einer enormen Macke; nichts das man unbedingt haben sollte. Aber die Band selber sollte man im Auge behalten, wer wei schon, was da noch kommt?
   
<< vorheriges Review
TURBONEGRA - L'Ass Cobra
nchstes Review >>
STONEGARD - From Dusk Till Doom


Zufällige Reviews