Navigation
                
15. August 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

NARNIA - The Great Fall
Band NARNIA
Albumtitel The Great Fall
Label/Vertrieb Nuclear Blast
Homepage www.narniaworld.com
Verffentlichung 07.04.2003
Laufzeit 54:06 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Schweden von Narnia sind eine christliche Melodic Metal Band, die den Lwen als Zeichen fr Gott auf dem Cover haben und sich nach einem Fantasybuch benannt haben. Whrend ich mir bei dem ersten beiden Alben fters noch bei den Texten einen Grinsen musste, (hnlich wie der Pseudosatansfraktion), haben Narnia auf dem mittlerweile vierten Album "The Great Fall" es geschafft ihre Message in kompakte Geschichten einzubinden und diese nicht wie naive Gebete oder Predigten erscheinen zu lassen. Leider ist das Cover wie das des Vorgngeralbums berhaupt nicht gelungen und laut Band auch eine Notlsung. Schade, aber nicht so wichtig. Narnia leben von den schweren Gitarrenriffs von Gitarrist Carljohann Grimmark, die sich gut mit den unaufdringlichen Keys von Martin Claeson harmonieren und der angenehmen Stimme von Christian Rivel. Nein, Narnia haben keinen neuen Snger. Der ehemalige Herr Liljegren hat geheiratet und den Namen seiner Frau angenommen. Auffallend ist von Anfang an die grere Rauheit des Materials und die groe Bandbreite der Songs. Abwechslung wird im Jahre 2003 im Hause Narnia gro geschrieben. Ob ein getragener Song wie "Jerusalem", Abgehnummern wie "Back From Hell" oder das Instrumental "Ground Zero". So wird die Platte nie langweilig und berrascht am Ende mit dem Mammutsong "The Great Fall Of Man". Bei diesem Lied ist Eric Clayton von Saviour Machine als Gastsnger vertreten und verwandelt das ohnehin gute Stck zum Highlight der Platte. Ein weiterer Gastmusiker ist Hammerfall Drummer Anders Johansson, der auf "Judgement Day" eine tadellose Performance gibt, was die Band rein von der Qualitt natrlich nicht ntig hatte. Abschlieend muss ich Narnia ein grere progressivere Ausrichtung als frher bescheinigen. Dies und das abwechslungsreichere Songwriting hat der Band gut getan!
   
<< vorheriges Review
NAGLFAR - Sheol
nchstes Review >>
NASUM / SKITSYSTEM - Split 7"


 Weitere Artikel mit/ber NARNIA:

Zufällige Reviews