Navigation
                
20. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

TRANSIT - Decent Man On A Desperate Moon
Band TRANSIT
Albumtitel Decent Man On A Desperate Moon
Label/Vertrieb Karmakosmetix
Homepage www.myspace.com/jktransit
Verffentlichung 23.05.2008
Laufzeit 37:25 Minuten
Autor Andreas Gricke
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Jan Kenneth Transeth. Wer kennt ihn nicht? Die unvergleichliche Stimme der berragenden In The Woods, die sich bekanntlich vor Jahren auflsten. Zum Abschied gab es noch ein phnomenales Abschiedskonzert (der Rezensent war da) und von da an ging die Reise mit dem Label Karmakosmetix weiter. Dort sind alle Musiker von In The Woods, Drawn, Stille Oppror etc. vereint und liefern dementsprechend von Zeit zu Zeit sehr gute Alben ab. Transits Solo-Debut kommt leider mit etwas drftiger Spielzeit, aber dennoch wie erwartet und gewnscht wunderbar strange herber. Allerdings sollte einem klar sein, dass A Perfect Circle dagegen Death Metal machen. Der junge Mann rudert hier gemchlich zwischen den Genres hin und her, die Songs sind mal country-lastig, dann knallen ein paar Rocker durch die Boxen, es gibt ein wenig esoterisches, den einen oder anderen echten Hit und auch eine gewisse Gitarrenpackung. Das Album ist sehr abwechslungsreich, vielleicht ein wenig zu zahm, aber dennoch wirkt es nie lau und es mu ja nicht immer ein Metal-Album sein. Alles in allem eine grandiose Platte, die ich jedem Freund von progressiver Musik gerne ans Herz legen mchte. Die Produktion ist prima, der Gesang erstklassig und auch die genrebergreifende Musik ist sehr genial gelungen. Besonders die letzten Tracks, die ein wenig mehr gen Metal tendieren, sind wundervoll. "Decent Man On A Desperate Moon" ist ein herrliches Album, das sicherlich nicht nur fr In The Woods Fans ein klassischer Tipp ist.
   
<< vorheriges Review
HELLDRIVER - Mdchen Mit Motorsgen
nchstes Review >>
BROTHER FIRETRIBE - Heart Full Of Fire


Zufällige Reviews