Navigation
                
17. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

KING'S CALL - No Alibi
Band KING'S CALL
Albumtitel No Alibi
Label/Vertrieb musicbuymail
Homepage www.musicbuymail.eu
Verffentlichung 29.02.2008
Laufzeit 47:17 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Name und Cover dieser Band sind nun schon mal nicht gerade sehr innovativ. Das hat noch nichts zu sagen, doch hrt man sich "No Alibi" ein paar Mal an, dann muss man auch leider in musikalischer Hinsicht sagen, dass Bandleader Alex Garoufalidis (ex EAGLE SPRINGS) nicht gerade ein Meisterwerk vorgelegt hat. Man merkt dem Giatrristen und Snger durchaus an, dass er seine Meriten bei Leuten wie Graham Bonnet und Chuck Wright verdient hat, doch das Songwriting auf seiner Debtscheibe mit KING'S CALL ist zu banal und hat wenig Hhepunkte. Zudem ist die Produktion von Chris Tsangarides sehr dnn geraten. Songs wie "Caught In A Lie" oder "All You Can Do" knnte ich mir gut in einer amerikanischen College-Komdie als Filmmusik vorstellen, alleine zu unterhalten vermgen sie aber nicht unbedingt. Am besten ist die Musik wohl zu vergleichen, mit den amerikanischen Soloknstlern Eddy Money, John Waite oder dem Australier Jimmy Barnes, wobei Alex an deren Qualitt noch nicht herankommt. Einen Treffer knnen KING'S CALL mit dem Song "Rock & Roll All Star" verbuchen, der Rest ist Durchschnitt und hchstens fr Cabriofahren im heien Sommer interessant oder fr Menschen, die auf unaufdringliche Mucke im Hintergrund stehen.
   
<< vorheriges Review
TITANIC - Full Steam Ahead
nchstes Review >>
DARK SUNS - Grave Human Genuine


 Weitere Artikel mit/ber KING'S CALL:

Zufällige Reviews