Navigation
                
15. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

CAGE - Hell Destroyer
Band CAGE
Albumtitel Hell Destroyer
Label/Vertrieb MTM Music
Homepage www.cageheavymetal.com
Verffentlichung 18.05.2007
Laufzeit 78:33 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich will hier nicht im Mai schon das Metal-Album des Jahres ausrufen. Aber jede Verffentlichung die nach dem 18. Mai kommt, wird sich mit "Hell Destroyer" messen mssen und das wird nicht einfach werden. Alles was wir an unserer Musik lieben, setzen die Amerikaner auf diesem Konzeptalbum um und haben ein Werk erschaffen, dass die besten Momente von ICED EARTH, JUDAS PRIEST und SAVATAGE vereint und magisch verbindet. Die Geschichte der Welt, beginnend von der Kreuzigung Christi, bis zum Ende der zivilisierten Welt durch eine dmonische Invasion und der Wiederkehr des Metal Devil, der abschlieend die Macht bernimmt, wird hier textlich abgehandelt und musikalisch so endgeil in Szene gesetzt, dass ich euch jetzt schon verspreche, "Hell Destroyer" wird ber Wochen in eurer Anlage verbannt sein. Sean Peck ist ohne Zweifel einer der besten Metalshouter auf diesem Planeten und zeigt den oben genannten Frontmnnern, wo der Bartel den Most holt. Egal ob das geniale "I Am The King" oder "Legions Of Demons" oder "Metal Devil" oder, oder, oder, Peck screamt und shoutet sich in ergreifender Weise durch berragendes Songwriting. Die Gitarren kreischen, breaken und solieren, dass es eine wahre Freude ist. Das Schlagzeugsound ist dermaen wuchtig, dass ich hoffe, ein gewisser Lars U. hrt sich dieses Album an und holt sich ein paar Inspirationen. Umrahmt wird die Geschichte durch schne berleitungen, die einer anderen groen Band aus den USA zeigen, wie man es richtig macht. Denn CAGE servieren nicht nur Intros und fnf Songs, sondern das Album bringt es auf 14 Kompositionen, die fr sich alleine schon alle Meisterwerke sind und in der Kombination mit den berleitungen ein Jahrhundertalbum des Metals darstellen. War der Vorgnger "Darker Than Black" schon ein Meilenstein, treten CAGE hier den Weg nach ganz oben an. Hoffentlich sieht man die Mannen aus San Diego nchstes Jahr auf den groen Bhnen Europas!
   
<< vorheriges Review
XANDRIA - Salom - The Seventh Veil
nchstes Review >>
FATE - Fate Re-Release


 Weitere Artikel mit/ber CAGE:

Zufällige Reviews