Navigation
                
26. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

WUTHERING HEIGHTS - The Shadow Cabinet
Band WUTHERING HEIGHTS
Albumtitel The Shadow Cabinet
Label/Vertrieb Locomotive Records
Homepage www.wuthering-heights.dk
Verffentlichung 13.10.2006
Laufzeit 60:08 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach "Far From The Madding Crowd" melden sich die dnischen Symphonic-Folk-Metaller um Erik Christensen mit "The Shadow Cabinet" lautstark zurck. Den Gesangspart bernahm erneut das Kndel-Sangeswunder Nils Patrik Johansson, der unter anderem die letzten CDs von ASTRAL DOORS und SPACE ODYSSEY veredelte und mit seiner unverkennbaren, einzigartigen Stimme zeigt, dass nicht jeder (Power)-Metal Snger auf eierlosen Eunuchengesang setzen muss um zu berzeugen. Was die Musik der Platte angeht, so tendiert man stark in Richtung des Vorgngers, sprich, flottes Riffing versetzt mit unzhligen Breaks und deutlichen Folkeinflssen. Alles in einem grundauf soliden Gewand und handwerklich geschickter Instrumentalisierung inklusive Piano und Fideln in angenehm mavollen Rahmen. Die Songs an sich wirken jedoch meist recht unschlssig und verworren. Mag es womglich an den vielen Breaks liegen, dass man oft kein richtiges Gefhl fr die einzelnen Songs bekommt. Auch coole Grooves lassen sich nicht einfach ausmachen. Erschwerender Weise hneln sich die Gitarrenmelodien von Song zu Song, typisch Folk eben, was den Ohrwurmcharakter nicht wirklich frdert. Will nicht sagen, die Songs seien schlecht, in sich sind sie auch nicht langweilig aufgebaut, doch im Gesamtbild macht sich irgendwie eine graue Gleichfrmigkeit breit. Grundstzlich ein nettes Album, kein Juwel zwar, aber schon allein wegen des Gesangs zu empfehlen.
   
<< vorheriges Review
LOWDOWN - Antidote
nchstes Review >>
MENNEN - Freakalive


 Weitere Artikel mit/ber WUTHERING HEIGHTS:

Zufällige Reviews