Navigation
                
21. Oktober 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

THEODOR BASTARD - Sueta
Band THEODOR BASTARD
Albumtitel Sueta
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.theodorbastard.com
Verffentlichung 01.01.2006
Laufzeit 54:38 Minuten
Autor Daniel Ableev
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
THEODOR BASTARD ist ein russischstmmiger Bastard aus Electro/Gothic Rock, Weltmusik und einem Schuss Avant. Auf der Promo-Packung steht der Satz "This album is waiting for a label to be released". Es knnte sich hierbei um eine Falschaussage handeln, denn so gut wie jeder der auf diesem bereits siebten (Live-)Album "Sueta" (=Hektik, Wirrwarr) vertretenen Songs ist total ghnial. So ghnial, dass ich an dieser Stelle mehr Lust darauf habe, das Wortspiel "ghnial" zu googeln und zu kucken, wie viele Personen vor mir schon darauf gekommen sind (es sind nicht wenige, wie ich feststellen muss, was meinen Gag selbst wohl recht ghnial macht), als mich weiter mit dieser LP (=langweilige Platte) auseinanderzusetzen. Na gut, es sei der Fairness halber gesagt, dass der Titelsong "Sueta" recht tiefsinnig und atmosphrisch geworden ist. "Under The Rain" wei ebenfalls durch eine einlullende Melodie zu gefallen, auch wenn das SIGUR RS-artige Lull-Element insgesamt etwas zu prsent ist. "Aliah" hat was von Ornette Coleman, ist abstrakt, avantgardistisch und stilvoll geraten, also ebenfalls ein Plus. Doch insgesamt dominiert das Stilmittel der Eintnigkeit, sodass dieses Album genau dort anzusiedeln ist, wo Melancholie und Monotonie sich Guten Tag sagen.

P.S.: Aber die Homepage ist cool. Dort gibt es auch den superben Flash-Animationsfilm "Objectionable Apparatus" von Kol Belov (Musik: THEODOR BASTARD) zu klicken.
   
<< vorheriges Review
KRISTENDOM - Awakening The Chaos
nchstes Review >>
SVARROGH - Kukeri


Zufällige Reviews