Navigation
                
15. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

HOUSE OF LORDS - World Upside Down
Band HOUSE OF LORDS
Albumtitel World Upside Down
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.frontiers.it
Verffentlichung 19.05.2006
Laufzeit 57:17 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Vor ca. 2 Jahren erschienen HOUSE OF LORDS reformiert auf der Bildflche und brachten mit "The Power And The Myth" einen netten Longplayer auf den Markt, der allerdings nicht durchgehend begeistern konnte. Die Abwesenheit von Gregg Giuffria war dann wohl doch sprbar, denn nun ist der Keyboarder wieder mit von der Partie und siehe da, es geht wieder! Der neue Output "World Upside Down" wei auf Anhieb besser zu gefallen, als der durchwachsene Vorgnger. Vor allem die erste Hlfte der Scheibe beinhaltet einige Melodic Rock Songs der Extraklasse. "These Are The Times", "All The Way To Heaven" und "Rock Bottom" gehen ohne Umwege ins Ohr und schmeicheln sich durch ihre geschickten Arrangements und Melodielinien sofort ein. Die Powerballade "Field Of Broken Dreams" sei hier besonders erwhnt. Diese Nummer drfte jeden Melodic-Freak begeistern. Leider sind unter den 13 Nummern von "World Upside Down" auch einige Fller zu finden, die schlicht und einfach belanglos und langweilig tnen.
Somit bleibt festzuhalten, dass HOUSE OF LORDS einen guten Realease am Start haben, der selbstredend keine musikalische Neuerungen mitbringt, aber im Rahmen der blichen Melodic Rock Schiene einige starke Tracks bereit hlt und den Vorgnger "The Power And The Myth" locker bertrifft.
   
<< vorheriges Review
FALL OF SERENITY - Bloodred Salvation
nchstes Review >>
ICARUS WITCH - Capture The Magic


 Weitere Artikel mit/ber HOUSE OF LORDS:

Zufällige Reviews