Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

DUNGEON - Resurrection
Band DUNGEON
Albumtitel Resurrection
Label/Vertrieb Limb Music Products
Homepage www.dungeon.cd
Verffentlichung 28.10.2005
Laufzeit 50:34 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Gerade mal acht Monate nach ihrem letzten Output hauen die Australier Dungeon die neu eingespielte Version ihres Debuts "Resurrection" auf den Markt. Sicherlich eine vernnftige Sache um Fans der Band auch lteres Material zugnglich zu machen, wurde die Scheibe seinerzeit doch noch nicht in Europa und den USA vertrieben. Gegenber dem Original wurde die Songreihenfolge ein wenig umgebaut und "Let It Go" durch das neue "Severed Ties" ersetzt. Die limitierte Version als Doppel CD enthlt auerdem drei Bonussongs und acht Livetracks sowie weitere Gimmicks.
So weit so gut. Die Songs der Scheibe sind noch erheblich strker von ihren Vorbildern geprgt als Stcke neueren Datums. So ist das Material wesentlich speedlastiger als beim letzten Output und in Verbindung mit den grtenteils in hheren Lagen angesiedelten Vocals und den melodischen Gitarrenlufen kommt einem sehr oft der Name Helloween in den Sinn. Aber auch andere Einflsse wie z.B. Maiden (hrt euch mal den ersten Solopart von "Paradise" an) oder alten Metallica und Testament (man hre "I Am Death") kommen zum Tragen. Somit bieten Dungeon auch mit ihrem wuchtig in Szene gesetzten alten Material leider nichts weltbewegend Neues. Positiv dagegen ist die Tatsache dass Dungeon es geschafft haben, die Frische und das ungestme Temperament eines Debuts zu erhalten und es mit der spieltechnischen Erfahrung der letzten Jahre zu verbinden. Persnliche Highlights und somit Anspieltipps meinerseits sind das zum Fuste recken animierende "Fight", das ruhigere und mit einem tollen Refrain ausgestattete "Severed Ties", sowie das thrashige "I Am Death".
Fazit: Eine Scheibe die auf jeden Fall Spa macht, aber leider nicht wirklich vom Hocker haut. Fr Fans der Band aber sicherlich eine lohnende Investition.
   
<< vorheriges Review
PALLAS - The Dreams of Men
nchstes Review >>
INFLICTION - The Silencer


 Weitere Artikel mit/ber DUNGEON:

Zufällige Reviews