Navigation
                
24. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

ANGEL - A Woman's Diary Pt. 1
Band ANGEL
Albumtitel A Woman's Diary Pt. 1
Label/Vertrieb Black Lotus Records
Homepage www.helena-michaelsen.com
Verffentlichung 20.06.2005
Laufzeit 52:13 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Da heit es doch im Promoanschreiben Angel htten nichts mit Kitsch zu tun. Ob die wohl schlechte Augen haben? Der optische Pam Anderson Verschnitt Helena Michaelsen (ex Trail Of Tears) hat auf dem Cover Teufelshrnchen auf dem Kopf, nennt die Band Angel und hat Flgelchen im Schriftzug. Purer Kitsch! Dagegen ist der Albumtitel recht zahm: "A Woman's Diary - Chapter I".
Es wre gemein Michaelsen auf dicke Hupen, Schmollmund und wasserstoffblonde Wallemhne zu reduzieren. Sie hat eine abwechslungsreiche Stimme, die auch in mittleren Lagen begeistert und sich vom Gro der zwitschernden Damen abhebt. Mit ihrer Band Angel hat sie eine ordentliche Platte abgeliefert, welche NICHT nach Nightwish, Within Temptation oder Evanescene tnt.
Episch, bombastische Parts treten genauso auf wie ruhige Tne, die das Album recht abwechslungsreich machen. Das von der Vorabmaxi bekannte "Mother" ist fr mich der Hit der Scheibe, whrend das nervige "Darkness" mit seinem hexenartigen Gekreische und Gekeife mich dazu zwingen knnte die Anlage auszutreten. Wrde gerne wissen, welcher Teufel die Band da geritten hat, dieses Generve noch auf das vollstndige Album zu packen.
Mit den zwei, drei recht durchschnittlichen Songs zusammen ergibt dies eine leicht berdurchschnittliche Gothic Metal Scheibe, deren Band das Potential fr mehr in sich trgt!
   
<< vorheriges Review
EVILE - All Hallows Eve E.P.
nchstes Review >>
AS I LAY DYING - Shadows Are Security


 Weitere Artikel mit/ber ANGEL:

Zufällige Reviews