Navigation
                
15. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MODER - Fields Of Devastation
Band MODER
Albumtitel Fields Of Devastation
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.moder-metal.de
Verffentlichung 16.04.2005
Laufzeit 25:36 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
MODER, das sind Michi Hate an der Klampfe, Necro Nickel am Bass/Mikro und Mosher an den Ptten. Auf "Fields Of Devastation" ballern uns die Herrn dreckigen Old School Death Metal mit viel Herzblut entgegen. Bei rotzig-rohem Sound rumpelt der Karren durch die metallische Heide und hinterlsst dabei eine breite Schneise der Verwstung. Typisch Old School dominieren auf der CD groovige Riffs und eine pumpende Bass-/Schlagzeug-Wand. Aufgelockert wird das Gemetzel durch ein paar wirklich feine melodische Leads, wobei der grte Pluspunkt von MODER definitiv die Vocals sind. Mit aller Macht brllt sich Mr Necro Nickel die Stimmbnder blutig und entfacht dabei eine hllisch fiese Grundstimmung. Dass bei der Bande der Metal hochprozentig durch die Adern fliet, merkt man an jedem Ton, an jeder rollenden Doublebass-Attacke und an jedem einzelnen Break. Da kann man ber vereinzelte Spielfehler - gerade beim Drumming in den schnellen Passagen - locker weghren. Als Vorbilder scheinen sich die modrigen Krachfetischisten DEATH und vor allem GROTESQUE mehr als einmal durchs Hirn geblasen zu haben, was aber aufgrund der heutzutage rar gesten Menge an Bands in diesem stilistischen Umfeld eher positiv als negativ auffllt. Die Texte sind brigens teils auf deutsch gehalten, was einem mitunter ein Schmunzeln auf die Gesichtszge zaubert. ("Es ist eeeeeer - Luziiiifeeeeeeeeer!", sag ich da nur!)
Alles in allem eine geile Scheibe, die vor allem durch ihre Ehrlichkeit und Ungestmheit gewaltig Laune macht. Mit "Grabnebel" hat es in die Mitte des kurzweiligen Infernos gar ein Synthie-Zwischenstck geschafft. Checkt bei Interesse mal das Sample des zweiten Stcks "Eternal Strife" auf der Homepage von MODER an!
   
<< vorheriges Review
N.R.G. - The New Disorder
nchstes Review >>
MANILLA ROAD - Roadkill (Live) / Out Of The Abyss


 Weitere Artikel mit/ber MODER:

Zufällige Reviews