Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

GOTTHARD - Defrosted 2
Band GOTTHARD
Albumtitel Defrosted 2
Label/Vertrieb Nuclear Blast/Warner
Homepage www.gotthard.com
Verffentlichung 07.12.2018
Laufzeit 54:24 & 59:43 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ganze 21 Jahre nach "Defrosted", der ersten Live-Platte von Gotthard, die zudem unplugged war, gibt es jetzt eine Fortsetzung. Klar, damals war noch deren erster Snger Steve Lee mit dabei, der ja leider vor acht Jahren bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam. Diese Platte bzw. die Konzerte zeigten, dass auch die akustische Umsetzung der harten Lieder super funktionierte, belegte aber gleichzeitig auch die zarte Seite der Gruppe und lutete den ersten Schritt in eine kommerziellere Ausrichtung Gotthards ein. Gleichzeitig lste "Defrosted" neben "Five Men Accoustical Jam" von Tesla einen wahren Boom auf Unplugged-Scheiben aus und entwickelte sich zum Megaseller fr die Schweizer. 2011 stieg Nic Maeder als neuer Snger ein, der es zunchst schwer hatte, bei den Fans als geeigneter Ersatz fr den allseits sehr beliebten Steve Lee anerkannt zu werden. Doch er schwamm sich nach mittlerweile drei guten Studioalben frei und ist mittlerweile als etabliert zu bezeichnen. Bei "Defrosted 2" wurde das Konzept des Vorgngers beibehalten, denn es handelt sich grtenteils um die akustische Live-Umsetzung alter und neuer Gotthard Songs, die whrend der letzten Tour aufgezeichnet wurden. Doch die Truppe legte sogar noch zu, denn mit einem Damen-Chor sowie 4 Streicherinnen hren sich die Songs irgendwie bombastischer und (noch) schner an. Beim ersten Teil handelte es sich auch nur um eine einfache CD, jetzt sind es halt 2 Scheiben mit der kompletten Show! Logisch auch, dass die Setlist eine gnzlich andere als bei Teil 1 ist, denn mit "Sweet Little Rock`n Roller", "Sister Moon", "Out On My Own" und dem Deep Purple Cover "Hush" sind nur vier auf beiden Platten identischer Stcke zu hren, was ich richtig gut finde. Das macht natrlich deutlich, dass auch die neueren Stcke seit dem Maeder Einstieg "Firebirth" (2012) wie "Rememer It`s Me", "Stay With Me" oder "C`est La Vie" ihre Berechtigung haben und sogar in dieser speziellen Umsetzung einiges an Charme dazu gewinnen drfen. Was ebenfalls zum positiven Fazit beitrgt ist die Tatsache, dass beim Hren echtes Live-Feeling aufkommt, denn man hrt die Unterhaltungen zwischen den Musikern auf der Bhne sowie die Komunikation mit dem Publikum. Trotzdem ist der Sound druckvoll und fett! Jammerschade, dass es keine DVD bzw. Blu-ray vom Konzert gibt. Aber dafr gibt es zum Schluss mit dem Gute Laune-Hit "Bye Bye Caroline" (Duett mit Status Quo Frontmann Francis Rossi) und der tollen Ballade "What I Wouldn`t Give" sogar noch zwei neue Studiotracks zu hren. Insgesamt eine uerst gelungene Fortsetzung, die mit "Smoke On The Water" einen zweiten Deep Purple Song im akustischen Gewand zu bieten hat und den man anfangs beim besten Willen nicht erkennt. Hier wie immer alle Lieder von Gotthard auf "Defrosted 2":

CD 1:

-Miss Me
-Out On My Own
-Bang
-Sweet Little Rock'n'Roller
-Beautiful
-Feel What I Feel
-Hush
-Remember It's Me
-Stay With Me
-Tequila Symphony
-Mountain Mama


CD 2:

-Why
-C'est La Vie
-One Life One Soul
-Tell Me
-Starlight
-Sister Moon
-Right On
-Lift U Up
-Heaven
-Anytime Anywhere
-Smoke On The Water
-Bye Bye Caroline (mit Francis Rossi-new Studio-Track)
-What I Wouldn't Give (new Studio Track)
   
<< vorheriges Review
SEPTAGON - Apocalyptic Rhyme$
nchstes Review >>
DNA - Party Tested (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber GOTTHARD:

Zufällige Reviews