Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

METALLICA - ... And Justice For All (REMASTERED)
Band METALLICA
Albumtitel ... And Justice For All (REMASTERED)
Label/Vertrieb Blackened Recordings / Universal Music
Homepage www.metallica.com
Verffentlichung 02.11.2018
Laufzeit 65:22 & 63:33 & 74:13 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Metallicas viertes Album ...And Justice For All" ist eine progressive, lange Scheibe geworden und feiert 2018 den 30. Geburstag. Mir hat das Teil immer schon gefallen. Es war nach dem Tode von Cliff Burton das 1. Werk mit Jason Newsted. Dessen Bass war einfach zu leise, der Sound des Albums zu trocken. Das kritische Artwork ist heute noch Hammer und kommt bei der Neuauflage im Prgedruck. Neben der remasterten Scheibe wo immer noch der Bass zu leise ist und mit "One" der erste Videoclip der Truppe als Lied an Bord ist, gibt es noch zwei Bonus-CDs auf die ich nher eingehen mchte. "Demos & Rough Mixes" enthlt das was verspricht! Alle Lieder des Albums, teils in lngeren oder leicht krzeren Versionen und mit improvisierten Texten. Natrlich klingt das Ganze auch nicht besser als die Studio-CD, es sind Demos und das hrt jeder. Trotzdem ist die CD nicht uninteressant! CD3 enthlt Livelieder von der dazugehrigen "Damage Justice Tour" und bei den satten 12 Liedern sind aber nicht nur Tracks des Studioalbums, sondern auch diverse Klassiker und der Coversong "Breadfan". Die Lieder klingen berraschend roh und wenig nachbearbeitet Das kennt man als Musikfan heutzutage ja nicht mehr und ist irgendwie sympathisch.
Natrlich erscheint alles in verschiedenen Versionen, als Gimmick lag bei mir eine Kassette mit Liveliedern ganz old school dabei. Da kann der Fan schon viel Geld lassen. Ehrlich gesagt ist das in Ordnung, Fans knnen aber auch nur mit dem Originalalbum gut weiter schlafen denke ich.
   
<< vorheriges Review
WARDRUNA - Skald
nchstes Review >>
JEAN BEAUVOIR - Rock Masterpieces Vol.2


 Weitere Artikel mit/ber METALLICA:

Zufällige Reviews