Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

JOHNNIE GIOELI - One Voice
Band JOHNNIE GIOELI
Albumtitel One Voice
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.facebook.com/johnnygioeliofficial/
Verffentlichung 07.12.2018
Laufzeit 42:25 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hardline und Axel Rudi Pell Snger hat sich lange Zeit gelassen fr ein waschechtes Soloalbum und nach dem er mit Crowdfunding sehr erfolgreich war komm nun endlich "One Voice" heraus. Das Geld vom Crowdfunding kommt einem jungen Mann aus Gioelis Umfeld zu gute der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Tolle Sache von Johnny so zu helfen, alles gute! Dieses Album ist und ich muss das betonen etwas ganz anderes geworden als seine beiden Hauptbands oder Projekte wie Crush40 oder Gioeli / Castronovo und das ist gut so! Gioeli zelebriert knappe 45 Minuten melancholischen Midtempo-Rock bei dem seine starke, raue und immer sehr melodische Stimme im Mittelpunkt steht. Das ist auf den ersten Eindruck vielleicht etwas soft, aber im Grunde zeitloser, Melodic Rock. Natrlich hat Alessandro Del Veccio, Frontiers Hausproduzent und Hardline Mitglied hier etwas seine Finger im Spiel gehabt und auch die Keys beigesteuert. Mir gefllt der raue Sound fr solche Musik ausgesprochen gut! Ansonsten haben Gioeli und sie Italomannschaft alles richtig gemacht. Sicherlich fehlen etwas die groen Hits und Balladen / Melancholie plus Midtempostcke ist man so nicht gewohnt von dem groen Amerikaner, aber ich finde es schn wenn ein Musiker mal eine andere Seite von sich zeigt!
   
<< vorheriges Review
THE OCEAN - Phanerozoic I Palaezoic
nchstes Review >>
HOLTER - Vlad The Impaler


Zufällige Reviews