Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

JASON BECKER - Triumphant Hearts
Band JASON BECKER
Albumtitel Triumphant Hearts
Label/Vertrieb Mascot/Rough Trade
Homepage www.jasonbecker.com
Verffentlichung 07.12.2018
Laufzeit 77:56 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Jason Becker ist ein US-amerikanischer Musiker, mit dem es das Schicksal wirklich nicht gut meinte. Schon als junger Mann erlangte der Gitarrist 1987 Weltruhm, als er mit dem spteren Megadeath-Gitarristen Marty Friedman das Metal Duo Cacophony grndete und zwei geniale Alben verffentlichte ("Speed Metal Symphony" und "Go Off"). Nach zwei erfolgreichen Tourneen, die die Beiden durch die ganze Welt fhrten, verlie er seinen Kollegen wieder und startete Solo durch. 1991 holte ihn David Lee Roth (Ex-Van Halen) als Gitarrist in seine Band und er spielte an Stelle von Steve Vai das Album "A Little Ain`t Enough" ein. Es htte alles so schn werden knnen, doch mitten in der Produktionsphase und ersten Bewegungsstrungen bekam er die niederschmetternde Diagnose, dass Jason Becker unheilbar an ALS erkrankt ist, was er aber erst 1996 ffentlich machte. So lange es ging, komponierte und machte er weiterhin Musik, sein letztes Soloalbum "Collection" erschien 2008. Dafr machte er sich die Hilfe modernster Technik zuntze, er benutzte ein spezielles Keyboard. Mittlerweile kann der inzwischen 49-Jhrige nicht mehr sprechen und sich nicht mehr bewegen. Aber das hindert ihn nicht daran, sich noch (vermutlich) zum letzten Mal Gehr zu verschaffen und bei den Fans nicht in Vergessenheit zu geraten. Mit Hilfe einer ganzen Menge bekannter und unbekannterer Freunde entstand eine Platte, die zwar meist melancholisch und von ruhigen Klngen geprgt ist, aber das immer noch geniale Gespr fr hervorragende Melodien Beckers zeigt. Doch es gibt auch Metal zu hren, so wurden zwei bisher unverffentlichte Outtakes vom o.g. D.L. Roth-Album "A Little Ain`t Enough" remastert und auf die Scheibe gepackt, und zwar "Taking Me Back" und "Tell Me No Lies", beide instrumental. So entstand ein wunderbares Album, das von Metal, Rock, Ambient, Blues und Weltmusik einen wirklich breiten Bogen spannt. Trotz der grtenteils ruhigeren Songs, die brigens nicht alle Instrumentals sind, ist mit "Triumphant Hearts" ein positives Album entstanden, das Mut machen soll und das auch tut. Der Vollstndigkeit halber seien hier noch einige Gastmusiker bei den insgesamt 14 Songs genannt, die ich niemandem mehr nher vorstellen muss: Joe Bonamassa, Richie Kotzen, Gus G., Neil Schon, Greg Howe, Steve Vai, Joe Satriani, Steve Morse oder Uli John Roth! Der Erls der Platte geht selbstverstndlich an Jason Becker, der jeden Dollar davon wirklich gut brauchen kann! Also liebe Freunde: tolle Musik hren und Gutes tun!!
   
<< vorheriges Review
DEF LEPPARD - The Story So Far (2 CD)
nchstes Review >>
CATTLE DECAPITATION - Medium Rarities


Zufällige Reviews