Navigation
                
16. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

JEROME MAZZA - Outlaw Son
Band JEROME MAZZA
Albumtitel Outlaw Son
Label/Vertrieb Escape Music / H'Art
Homepage jeromemazza.com/
Verffentlichung 23.11.2018
Laufzeit 45:03 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wer ist Jerome Mazza? Das war mein erster Gedanke zum Album "Outlaw Son". Jerome Mazza ist ein Snger der unter anderem auf dem letzten Soloalbum von Prog-Musiker Steve Walsh gesungen hat. Auerdem war er in der christlichen Metalband Angelica in den Neunzigern aktiv und hat wohl noch die Band Pinnacle Point. Whrend sein erstes Soloalbum von 2015 eher Pop zu sein scheint, ist das neue Teil eher dem klassischen AOR zuzuordnen. An Bord sind die Musiker Steve Overland (FM) der alle Texte schrieb und Backing Vocals sang, sowie der schwedische Gitarrist Tommy Denander der fr die komplette Musik zustndig ist. Zusammen mit anderen Musikern haben diese Herren die Scheibe eingespielt, whrend Herr Mazza fr den Gesang zustndig war. Eine Arbeitsweise die so hnlich auch fr Bob Catley in der Vergangenheit gut funktioniert hat. Die Lieder sind gut gemacht, Mazza hat eine recht eigenstndige Rhre. Natrlich werden hier keine neuen Impulse vermittelt, aber Freunde gutklassigen AORs sind hier sicherlich zufrieden. Die Lieder sind jedenfalls berraschend eigenstndig und Mazza hat auch nicht 100 Alben besungen, so dass ich seiner Stimme schon berdrssig wre. Das drge Artwork sollte Interessierte nicht abschrecken! Die Scheibe hat was. Mit generischem AOR Einheitsbrei hat das hier zum Glck nichts zu tun!
   
<< vorheriges Review
COWBOYS FROM HELL - Running Man
nchstes Review >>
SABATON - Carolus Rex - Platinum Edition


Zufällige Reviews