Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

TIMEMAGE - Shadow Realm
Band TIMEMAGE
Albumtitel Shadow Realm
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.timemage.de
Verffentlichung 01.12.2004
Laufzeit 59:45 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hinter TIMEMAGE verbirgt sich das Projekt des Viernheimers Stefan Schenkel, der seit 1996 in regelmigen Abstnden Eigenproduktionen in seinen heimischen vier Wnden zusammen zimmert. Der neuste Streich nennt sich "Shadow Realm" und befasst sich thematisch mit der umherstreunenden Seele eines Toten, auf der Suche nach Erlsung; im weitesten Sinne jedenfalls. Auf musikalischer Ebene mutet sich der Soundtftler hier jedoch einiges zu. Mit einer Schar von Gastsngern und Musikern verfolgt Stefan nach eigener Aussage nmlich das Ziel die unterschiedlichsten Einflsse in seinem Projekt zu vereinen. So werden neben allen mglichen Metal Genres auch Soundtrackeinflsse, Jazz, Rock und Alternative Elemente in einen Pott geschmissen. Heraus kommt ein sehr detail- und facettenreiches Album. Kontrastprogramm wird bei TIMEMAGE gro geschrieben ( z.B. "She's so neat" und "My Call" ). Als Prog Metal wrde ich die Mucke jedoch nicht bezeichnen, wie im Beipackzettel propagiert. Dafr fehlt einfach noch das gewisse Etwas. Auerdem ergeben sich aufgrund der groen Stilvielfalt auch so einige Problemchen. Fr meinen Geschmack wirken die Kompositionen streckenweise etwas zu berladen und zu diffus. Der enorme Einsatz von Keyboards und Samples trgt noch erschwerend dazu bei. Vielleicht wre hier ein bisschen weniger doch mehr gewesen.
Die Gesangsleistungen der Mitwirkenden knnte man im Grunde als ok bezeichnen. Zwar hrt man dem Material an, dass es sich nicht um abgebrhte Vollprofis handelt, doch zu kritisieren gibt es nicht viel. Schlielich kommt es darauf an, dass das Gesamtbild stimmig ist, womit wir auch beim Gesamtsound der Platte wren. Jener ist fr eine Eigenproduktion gut und druckvoll ausgefallen. Auch die Gitarrenleads klingen nicht schlecht, was bei Produktionen dieser Art oft ein Manko darstellt. bel stt mir lediglich das E-Schlagzeug auf! Es geht halt nichts ber einen dynamischen, menschlichen Kesseldrescher. Das maschinelle und undifferenzierte Geholze nimmt der Musik den Funken Lebendigkeit, der gerade aufgrund der verschiedenen Stimmungen von "Shadow Realm" so wichtig ist. Vielleicht knnte man bei der nchsten Platte doch einen Drummer verpflichten?
Besser wre das. Im Gegenzug wurde dafr bei der Aufmachung nicht gegeizt: Fettes 32seitiges Booklet mit allen Texten, Infos und Bildern, durchsichtiges Tray... Cool!
De facto bietet "Shadow Realm" wirklich gelungene Anstze und weist ein gewisses Potential auf, doch gibt es noch einiges zu tun. Sei es im Arrangieren, beim Drumming oder aber auch stellenweise beim Gesang. Somit kann ich Fans von SAVATAGE, AYREON oder RAGE diese "Band" mit einem gewissen Vorbehalt empfehlen. Man muss einfach mal abwarten, ob sich im Lager von TIMEMAGE in Zukunft noch etwas tut um vielleicht noch mehr Leute ansprechen zu knnen. Auf jeden Fall wre hier noch einiges drin.
Zu beziehen ist die Platte ber die Homepage fr faire fnf Euro!
   
<< vorheriges Review
AVULSED - Goresplattered Suicide
nchstes Review >>
OCEANS OF SADNESS - Send in the Clowns


 Weitere Artikel mit/ber TIMEMAGE:

Zufällige Reviews