Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

MOB RULES - Beast Reborn
Band MOB RULES
Albumtitel Beast Reborn
Label/Vertrieb Steamhammer / SPV
Homepage www.mobrules.de
Verffentlichung 24.08.2018
Laufzeit 57:27 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
2019 werden die Norddeutschen Melodic Power Metaller 25 Jahre alt oder besser gesagt jung! Das hrt man der Truppe um den letzten Mohikaner Klaus Dirks (Gesang) niemals an. Nachdem sein Partner in Crime, Gitarrist Matthias Mineur nach einer Pause anscheinend die Band verlassen hat rockt nun Snke Janssen mit dem Sextett. Neben typischen Midtempo Krachern wie dem hymnischen "Traveller in Time" hat die Gruppe sich in Sachen Sound breiter aufgestellt und mit den Herren Markus Teske (Mix), Seeb Levermann (Chre) und Jens Bogren (Mastering) das Maximum aus ihrer Musik heraus geholt. Natrlich sind die progressiven Maiden Verweise immer noch im Sound, aber nicht so offensichtlich wie auf dem letzten Werk. Kurios das der Titelsong das ein Minuten Intro darstellt, sowas hatte ich noch nicht und das ist doch mal was anderes. Genauso wie das Artwork. Ansonsten sorgen Mob Rules musikalisch wie textlich fr eine ausgewogene Mischung und haben diesmal auch wieder einen Longtrack namens "War Of Currents" mit acht Minuten an Bord Hier gibt es nicht Schema F sondern einige musikalische Finessen.
Alle Fans der Truppe knnen hier bedenkenlos zuschlagen und auch neugierige Metalfans sollten Mob Rules auf dem Einkaufszettel haben!
   
<< vorheriges Review
SCOFF - Ikarus
nchstes Review >>
NIGHT DEMON - Live Darkness


 Weitere Artikel mit/ber MOB RULES:

Zufällige Reviews