Navigation
                
16. Oktober 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

DORO - Forever Warriors Forever United
Band DORO
Albumtitel Forever Warriors Forever United
Label/Vertrieb Nuclear Blast/Warner
Homepage www.doro.de
Alternative URL www.doropesch.com
Verffentlichung 17.08.2018
Laufzeit 52:47 & 47:03 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ber unsere Metal Queen Doro brauch ich ganz bestimmt an dieser Stelle keinerlei Worte mehr zu verlieren. Deshalb mchte ich auch gleich zu ihrer neuen Scheibe kommen, die aufgrund der Masse an neuen Songs zum Doppelalbum mutierte. Die mir vorliegende "Forever Warriors/Forever United"-Box kommt optisch sehr opulent daher, beide Alben sind in einem Schuber mit aufwendigen und jeweils dreifach aufklappbaren Digipacks mit 24-seitigen Booklets incl. Texten und reichlich Hochglanzfotos verpackt.

Musikalisch gibt es dann nicht mehr und nicht weniger als die komplette Doro-Vollbedienung, zustzlich aufgebrezelt mit einigen netten berraschungen. Dabei liegt der Fokus von "Forever Warriors" auf den schnelleren und harten Songs, wobei "Forever United" eher die ruhigeren bzw. besinnlichen Nuancen der hbschen Dsseldorferin beleuchtet.

Los geht es auf CD Numero 1 gleich mit der fetten Metal Hymne "All For Metal", bei der viele Gste/Freunde zu hren sind wie Sabaton, Tommy Bolan, Andy Brings, Ross The Boss oder Mille von Kreator. "Bastardos" legt dann ein Tempo vor, wie es nicht oft von Doro zu erleben ist, eine Double Bass-Granate vor dem Herrn. Das schleppende "If I Can`t Have You-No One Will" ist ein Duett mit Amon Amarth Obergrowler Johan Hegg, was der Nummer einen schn dsteren Touch verpasst. "Soldier Of Metal" nimmt dann erstmals den Fu vom Gas, whrend "Turn It Up" oder "Blood, Sweat And Rock`n Roll" erneut krftig zupacken. Mit "Don`t Break My Heart Again" gibt es dann noch ein Whitesnake Cover, das meiner Meinung nach jedoch, wie viele Coversongs, berflssig erscheint bei so vielen zur Verfgung stehendem Material. "Freunde Frs Leben" ist der einzig in deutsch gesungene Titel und ist textlich voll von den typischen Doro-Klischees, wie sich das die meisten wohl denken knnen. Eine weitere berraschung bietet das flotte "Backstage To Heaven", zu dem Bldel-Jazzer Helge Schneider ein saucooles Saxophon beisteuert! 3 Bonus-Songs werten die normale Version der CD zustzlich auf , wie "Bring My Hero Back Home Again", das aus dem Soundtrack von "Anuk III" stammt und vom Regisseur des Films, dem Schweizer Allround-Knstler Luke Gasser geschrieben wurde.

Kommen wir zu "Forever United": "Rsistance" erffnet den Reigen von 12 Songs (incl. 3 Bonus-Stcken wie das in italienisch gesungene "Tra Como E Coriovallum") recht flott, woraufhin mit "Lift Me Up" schon eine von mehreren typischen Doro-Balladen wie auch "It Cuts So Deep" oder "1000 Years" folgt. Beim lockeren und melodischen "Heartbroken" steuerte Doug Aldrich die Gitarren bei, whrend das bombastisch rhythmische "Living Life To The Fullest" textlich ihrem verstorbenen Freund Lemmy gewidmet ist. Beim Songwriting beider Scheiben wurde Doro von einigen Freunden und Kollegen untersttzt, so z.B. Joey Balin, Andreas Bruhn, Nick Douglas oder sogar dem italienischen Snger und Schauspieler Lucio Dalla ("Caruso"-ebenfalls in italienisch gesungen)!

Insgesamt werden sich die zahlreichen Doro-Fans wie Bolle ber die beiden Platten freuen, schlielich ist das letzte Studioalbum "Raise Your Fist" nun auch schon sechs Jahre alt. Okay, dabei werden sie gerne ber die vielen schon von mir angesprochenen Klischees bzw. typischen Doro-Attitden hinwegsehen, die dem "neutralen" Metal-Hrer vielleicht auf Dauer langweilig erscheinen. hnlich ergeht es ja Manowar schon seit Jahren, gell? Es ist wie es ist, Doro ist und bleibt einfach einmalig und unverkennbar Doro!
   
<< vorheriges Review
JOSH SMITH - Burn To Grow
nchstes Review >>
KING COMPANY - Queen Of Hearts


 Weitere Artikel mit/ber DORO:

Zufällige Reviews