Navigation
                
18. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

ARMORED DAWN - Barbarians In Black
Band ARMORED DAWN
Albumtitel Barbarians In Black
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage armoreddawn.com/
Verffentlichung 23.02.2018
Laufzeit 39:40 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
2017 durfte ich noch eine optisch wie produktionstechnisch gut gemachte Eigenproduktion der Brasilianer ("Power Of Warrior") Armored Dawn besprechen die aber musikalisch eher durchschnittlich war. Nun hat die Truppe bei AFM Records angedockt und sich gar um 100 % gesteigert, wie ich auf dem neuen Silberling "Barbarians In Black" selbst hren und zu erst nicht glauben konnte! Mit neuem Drummer und ansonsten gleicher Besetzung hat die Formation ein Werk mit unglaublich abwechslungsreichen Liedern erschaffen die mit jedem Durchlauf wachsen und auch in Sachen Gesang von Frontmann Eduardo unglaublich vielseitig gestaltet wurden. Das eigentlich total ausgelutschte Power Metal Thema mit Konzeptstory ber Wikinger (siehe Rebellion und andere Acts) haben die Jungs einfach unglaublich packend und klassisch umgesetzt. Auch das Mix und Mastering von Seeb Levermann (Orden Ogan) der fast schon AFM Hausproduzent ist, hat der wohl tnenden Scheibe sicherlich nicht geschadet. Diverse Arrangements sind dazu recht berraschend, frisch und heben sich von der Masse an Verffentlichungen deutlich ab! Aber Vorsicht: "Barbarians In Black" ist eine stetig wachsende Scheibe die vielleicht erst bei vierten Anlauf total zndet. Die Ballade "Sail Away" erinnert mich von von der Machart und Gesang an ruhige In Flames, krass oder? Dazu sind alle Lieder recht knapp und auf den Punkt zwischen drei und vier Minuten Spieldauer. Die klischeehaften Songtitel des Albums wie "Gods Of Metal" oder "Men Of Odin" deuten zwar auf eine Manowar Huldigung hin, ich kann aber mit Sicherheit Entwarnung geben, dass hier wirklich keine Copycats am Werke sind!
Armored Dawn versuchen gelungen ihren eigenen Sound zu machen. "Barbarians In Black" ist ein verdammt guter Weg und ich denke, dass man von der Band noch einiges hren wird!
   
<< vorheriges Review
IGNORE THE SIGN - A Line To Cross
nchstes Review >>
DESOLATION ANGELS - King


 Weitere Artikel mit/ber ARMORED DAWN:

Zufällige Reviews