Navigation
                
18. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

THROUGH THE EYES OF THE DEAD - Disomus
Band THROUGH THE EYES OF THE DEAD
Albumtitel Disomus
Label/Vertrieb eOne / SPV
Homepage www.facebook.com/tteotd
Verffentlichung 13.10.2017
Laufzeit 39:23 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zugegeben, ich bin manchmal sehr unentschlossen was einzelnen Bands angeht. Manchmal mag ich es, wenn es ohne Geschnrkel voll auf die Zwlf gibt. Bei anderen Kapellen hingegen schtze ich die Variationen und Vermischung verschiedener Stile. Dass man das Ganze auch einfach bertreiben kann sieht man am Beispiel von THROUGH THE EYES OF THE DEAD und ihrem neuesten Output "Disomus". Sind die Amerikaner ja eh schon dafr bekannt, gngige Grenzen zu sprengen und lustig verschiedene Sachen in einen Topf zu schmeien und daraus Songs zu erschaffen, ist man auf "Disomus" einen Schritt zu weit gegangen. Klar, das Korsett ist und bleibt Death Metal, allerdings ist man dieses Mal im Hause THROUGH THE EYES OF THE DEAD dazu bergegangen den Tracks einen technischen bzw. progressiven Anstrich zu geben. Das klappt aber nur bedingt. Klar gibt es immer noch starke Songs die mit gut gesetzten Breaks punkten knnen, und auch der abwechslungsreiche Gesang von Danny Rodriguez trgt seinen Teil zu der positiven Ansicht bei. Hier und da werden aber Tempovariationen und technische Kabinettstckchen eingebaut, die so vllig deplatziert wirken, dass der jeweilige Song einem schnell auf die Nerven geht.
THROUGH THE EYES OF THE DEAD versuchen neue Wege zu gehen, was grundstzlich eine gute Sache ist, aber zu oft geht auf "Disomus" der rote Faden flten. Die Produktion ist gut geraten und lsst keine Wnsche offen. "Disomus" ist nichts fr Puristen sondern eher fr die Art von Hrern, die auf progressive Musik in extremer Ummantelung stehen.
   
<< vorheriges Review
ALL NINE YARDS - Just A Demo
nchstes Review >>
DEADFREIGHT OF SOUL - Tortured Puppets


 Weitere Artikel mit/ber THROUGH THE EYES OF THE DEAD:

Zufällige Reviews