Navigation
                
21. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

STARBLIND - Never Seen Again
Band STARBLIND
Albumtitel Never Seen Again
Label/Vertrieb Pure Steel Records / Soulfood
Homepage www.starblind.se
Alternative URL www.facebook.com/starblindtheband/
Verffentlichung 08.12.2017
Laufzeit 51:50 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Schweden Starblind sagen mir nichts und ihr Album "Never Seen Again" besticht durch ein nettes Timo Wrz Artwork und einen latenten Iron Maiden Touch der zeitweise aber eher musikalischer den gesanglicher Natur ist. Jedoch ist bei "Eternally Bound" schon sehr an Bruce Dickinson orientiert. Ansonsten hat der Snger eine recht hohe, aber nicht nervige Stimme. Frontmann Marcus S. Olkerlud ist jedoch erst seit 2016 dabei und kann den Liedern mit seiner mittelhohen Stimme gut seinen Stempel aufdrcken. Die erst 2013 gegrndeten Stockholmer haben jedoch teilweise sehr drollige Klamotten aus den 80ern an die auch die britischen Vorbilder so oder hnlich Mitte der 80er getragen haben. Viel berraschter bin ich jedoch von der Tatsache, dass "Never Seen Again" schon das dritte Album der Skandinavier ist.
Mit dezent eingestreuten Keys zocken die fnf Musiker wirklich gutklassigen, sehr traditionellen 80er Jahre Heavy / Power Metal mit starken Melodien. Das ist jetzt sicherlich nicht innovativ aber mit 100 % Herzblut gemacht worden. Da auch der Sound krftig und sehr zeitlos klingt und die Texte interessant verpackte Geschichten erzhlen bin ich wirklich positiv berrascht von dieser guten Scheibe die klassische Heavy Metal Fans sicherlich haben mssen!
   
<< vorheriges Review
THRONE OF HERESY - Decameron
nchstes Review >>
AXEMASTER - Crawling Chaos


Zufällige Reviews