Navigation
                
27. Mai 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

KING KING - Exile & Grace
Band KING KING
Albumtitel Exile & Grace
Label/Vertrieb Manhaton Records/H`Art
Homepage www.kingking.co.uk/
Verffentlichung 27.10.2017
Laufzeit 39:16 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die schottischen Blues Rocker von King King bringen mit "Exile & Grace" ihr viertes Studioalbum an den Mann. Der Vierer um Kilt-Trger und Frontmann Alan Nimmo ist ja quasi stndig sehr erfolgreich auf Tour, was deren Live-Dokument "King King Live" krzlich in Bild und Ton belegte. Ja, die Band ist wirklich bei den vielen Blues und Rock Fans sehr beliebt, was man sich aber auch redlich erarbeitet hat. Trotzdem braucht die neue Langrille ein paar Umdrehungen mehr bei mir um zu znden, als das noch beim Vorgnger "Reaching For The Light" (2015) der Fall war. Ich knnte auch schreiben, dass die neun Songs diese Durchlufe brauchen, um sich vollends zu entfalten. Dabei macht die Truppe aus Glasgow alles richtig was Arrangements im Allgemeinen und Songwriting im Speziellen betrifft. Gemigterer, melodischer und damit eingngiger Blues Rock ist das Terrain, auf dem sich King King sehr gekonnt bewegen. Immer eine dezente Hammond-Orgel im Hintergrund, die das vortreffliche Gitarrenspiel Nimmos begleitet sowie dessen tolle Stimme bedienen auch aktuell genau den Geschmack der geneigten Zuhrer, die auch Knstler wie Aynsley Lister, Kenny Wayne Shepherd oder ja....den unvermeidlichen Joe Bonamassa bewundern. Einfach ausgedrckt: zeitlose und schne klassische Rockmusik, die jedoch den Blues als Grundlage benutzt, um sich unaufhaltsam in die Gehrgnge zu frsen. Dazu braucht es keine berharte Riffgewalt und Tempo, gemchlicher und mit viel Gefhl geht es eben auch. Mit "Find Your Way Home" gibt es diesmal nur eine Ballade, aber wunderbare Songs im Midtempo wie "Broken", "Nobody Knows Your Name" oder der radiotaugliche Opener "(She Don`t) Gimme No Lovin`" berzeugen auf ganzer Linie. Und dass man eine Platte fter hren kann oder sollte, ist von mir als Qualittsmerkmal gemeint. brigens im nchsten Jahr von Anfang bis Mitte Mrz wieder bei uns auf Tour! Ein Besuch einer Show ist eine absolut sichere Bank, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann (siehe Live-Bericht auf unserer Seite).
   
<< vorheriges Review
NARCOTIC WASTELAND - Delirium Tremens
nchstes Review >>
BLACK PAISLEY - Late Bloomer


 Weitere Artikel mit/ber KING KING:

Zufällige Reviews