Navigation
                
15. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

TAU CROSS - Pillar Of Fire
Band TAU CROSS
Albumtitel Pillar Of Fire
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.facebook.com/taucrossofficial
Verffentlichung 21.07.2017
Laufzeit 50:22 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
TAU CROSS, eine Band aus recht bekannten Musikern wie zum Beispiel Away von VOIVOD oder Rob "The Baron" Miller von AMEBIX, hauen ihr zweites Album auf den Markt. "Pillar OF Fire" lautet der Titel, und den Zuhrer erwartet eine recht ungewhnliche Mischung. Auf der einen Seite verzerrte Gitarren und Rob Millers krchzendes Organ (das irgend wie an Lemmy erinnert), auf der anderen Seite sind die Kompositionen, die eher nach Kapellen wie KILLING JOKE oder hnliches klingen. Das Ganze ist gut verpackt und ausgearbeitet, so dass es den unbedarften Zuhrer wie mich doch lange unterhalten kann.
Ein groer Negativpunkt ist allerdings die Produktion, die mich frappierend an Punk Platten aus den 80er Jahren anhrt. Die Gitarren sind zu dnn und leise, das Schlagzeug sehr dumpf und die Becken fast nicht hrbar, und der Gesang klingt ab und an so, als htte Frontmann Rob in einen Eimer gesungen. Schon komisch.
TAU CROSS haben mit "Pillar Of Fire" eine interessante Scheibe verffentlicht, der man als aufgeschlossener Fan ruhig einmal eine Chance geben sollte.
   
<< vorheriges Review
PERSONA - Metamorphosis
nchstes Review >>
ATRIARCH - Dead As Truth


Zufällige Reviews