Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

LUCID DREAM - Otherworldly
Band LUCID DREAM
Albumtitel Otherworldly
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.luciddream.it
Alternative URL www.facebook.com/lucid-dream-music-17379...
Verffentlichung 25.11.2016
Laufzeit 40:54 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Lucid Dream kommen aus Italien und bringen mit "Otherworldly" ihr drittes Album in Eigenregie heraus. Dies geschah schon im November letzten Jahres, aber ich erhielt erst jetzt die Mglichkeit das Album des Trios zu hren, das mit einigen Gsten gearbeitet hat. Im Internet muss man leider etwas lnger suchen, um an die Scheibe bzw. Informationen ber die Band zu gelangen, aber der Aufwand lohnt sich durchaus. Das heit, wenn man denn auf eine Mischung aus Melodic Metal, Classic Hard Rock und NWOBHM steht, was mit einigen wenigen progressiven Elementen aufgemischt wird. Okay, besonders groe Sprnge darf und sollte man nicht erwarten, aber die neun Songs erfllen durchaus ihren Zweck. Keinerlei Keyboards, dafr einige coole Riffs und schneidende Solos, auch der Gesang ist gar nicht so nervig und hoch wie ich das bei vielen anderen Italienern schon gehrt und auch hier befrchtet habe. Ich bin ja kein groer Freund der instrumentalen Musik, aber der Rausschmeier "The Theatre Of Silence" ist mit den Streichern zwischendrin schon sehr gelungen!! Und weil die Melodien ebenfalls stimmen, ist diese Platte fr mich durchaus mehr als okay und bietet grere Unterhaltung, als so mancher Rotz den ich manchmal von gewissen Labels so vorgesetzt bekomme. Das schicke Digipack mit Booklet auf dem die Texte und Fotos abgedruckt sind, sieht zudem richtig professionell aus und fllt im Regal mit Sicherheit nicht negativ bzw. als "typische" Eigenproduktion auf. Was fehlt ist halt der Strichcode auf der Rckseite. Nee echt, die Mucke gefllt mir wirklich gut, weshalb ich ein Surfen im Netz nach dieser Band und deren CDs durchaus empfehlen mchte! Benutzt einfach meine angefhrten Links, dann wird`s was.
   
<< vorheriges Review
INVIDIA - As The Sun Sleeps
nchstes Review >>
PALLBEARER - Heartless


Zufällige Reviews