Navigation
                
15. Dezember 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

CRYSTAL BALL - Deja Voodoo
Band CRYSTAL BALL
Albumtitel Deja Voodoo
Label/Vertrieb Massacre / Soulfood
Homepage www.crystal-ball.ch/
Verffentlichung 02.09.2016
Laufzeit 54:16 Minuten
Autor Jrg Bonszkowski
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Trotz Wechsel am Mikro konnten sich die Eidgenossen von Crystal Ball weiter im Sektor etablieren. Bereits auf "Dawnbreaker" sowie dem Nachfolger "Liferider" konnte der aktuelle Frontmann Steven Mageney berzeugen und mit "Deja Voodoo" setzt man diese Richtung konsequent fort. Anno 2016 bewegen sich die Schweizer weiterhin im Melodic-Hard-Rock-Metal Bereich, wobei die letzten Releases eine kleine Nuance hrter klingen, was wohl am neuen Frontmann auszumachen ist.
Die ntige Portion melodischer Elemente ist jedoch keineswegs verloren gegangen. Titel mit Hymnen-Charakter findet man ebenso wie treibende Rocksongs die auch nach wie vor zu den "Trademarks" der Band zu zhlen sind. Hinter den Reglern sa abermals Stefan Kaufmann (Ex-Accept,U.D.O.), der sich letztlich fr den Feinschliff des Silberlings verantwortlich zeigt. Was also, soll da noch gro, schiefgehen? In jedem Fall fr Anhnger des melodischen Hard-Rocks zu empfehlen, oder sollen wie lieber sagen einmal mehr?
   
<< vorheriges Review
DELAIN - Moonbathers
nchstes Review >>
5TH AVENUE - Last Greetings From The Petting Zoo


 Weitere Artikel mit/ber CRYSTAL BALL:

Zufällige Reviews