Navigation
                
22. Oktober 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

DARE - Sacred Ground
Band DARE
Albumtitel Sacred Ground
Label/Vertrieb Rykodisc/Warner
Homepage www.facebook.com/darebandofficial
Verffentlichung 15.07.2016
Laufzeit 46:18 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Band von Thin Lizzy Keyboarder Darren Wharton Dare gibt es schon seit 1985, wobei in den ersten Jahren die Musik doch ne gute Schppe rockiger war als das mittlerweile der Fall ist. Seit "Belief" stehen eher melancholische Klnge, die mit keltischen sowie Elementen aus dem Irish Folk versetzt sind im Vordergrund. Das geschieht allerdings sehr gekonnt und wird mit der sehr sanften und wohlig klingenden Stimme des Walisers Whartons passend interpretiert. "Sacred Ground" ist das mittlerweile siebte Album der Band, die mit Gitarrist Vinny Burns einen zweiten echten Knner in ihren Reihen hat. Das Problem bei Dare ist sicherlich der Umstand, dass eine Weiterentwicklung nicht mehr stattfindet und auch flottere Melodien sich nicht nach Hard Rock anhren, sondern vielmehr nach Folk klingen. Auerdem ist der Balladenanteil extrem hoch. Man hrt von Anfang an wer hier musiziert und jeder Song wrde auch auf die letzten vier Platten von Dare passen. Wer allerdings auf Musik von Runrig, Mike Oldfield oder auch die ruhigeren Sachen von Axel Rudi Pell steht, wird hier seine helle Freude haben. Diese Mucke eignet sich hervorragend, um sich ein paar kuschelige Stunden mit seiner Liebe bei Kerzenlicht zwecks Vorbereitung des Sexualktes zu machen, um es mal etwas scherzhaft auszudrcken. Eine gewisse Eintnigkeit wird also sicherlich von den Fans in Kauf genommen, wird letztendlich jedoch auch dafr sorgen, dass der endgltige Durchbruch nicht stattfinden wird. Irgendwie schade, denn der Herbst kommt auch dieses Jahr wieder viel zu schnell! Man wei halt was man hat mit Dare. Allerdings trifft diese Musik auch meinen Geschmack, wie ich unumwunden zugebe. Es muss schlielich nicht immer rummsen, oder?
   
<< vorheriges Review
DEADLOCK - Hybris
nchstes Review >>
SIR COLLAPSE - (15.14 mg) Audiofil Citrate


 Weitere Artikel mit/ber DARE:

Zufällige Reviews