Navigation
                
18. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MASTERS OF DISGUISE - The Fine Art Of Aging Gracefully
Band MASTERS OF DISGUISE
Albumtitel The Fine Art Of Aging Gracefully
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.masters-of-disguise.com
Verffentlichung 2016
Laufzeit 23:57 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Die Hessen Masters Of Disguise hauen nach zwei gutklassigen Alben mit Labeluntersttzung, sowie zwei Lineupwechseln nun eine EP heraus. Damit bleibt man im Gesprch und kann auch wie im handnummerierten Digipack geschrieben den neuen Gitarristen Mr. Wolle vorstellen. Der trgt live und auf Bandfotos passend eine Wollmtze. Auf der charmant betitelten EP "The Fine Art Of Aging Gracefully" mit fnf Coversongs von US-Speed Metal Klassikern gibt es auch kein Artwork mit ihrem komischen Maskottchen, diesem US-Cop (was daran cool / witzig / Kult sein soll habe ich leider nicht verstanden...). Dafr aber den Bandsong von Savage Grace, nachdem sich die Band benannt hat. Aber auch die Lieder von Omen, Heathen, Metal Church, Agent Steel und Cirith Ungol wurden gut umgesetzt, wobei "Frost And Fire" etwas kauziger als der Rest ist und noch mit Ex.-Drummer Neudi (Roxxcalibur; Manilla Road) eingetrommelt wurde. Es klingt wie aus einem Guss und Snger Alexx Stahl hat halt Gold in der Kehle, so dass er die Lieder immer zu seinen eigenen macht. Die handnummerierte CD ist ein guter Einkaufstipp fr Leute wie mich die sich nie mit Omen und Agent Steel beschftigt haben und einfach ein netter Zwischenhappen fr Masters Of Disguise Fans. Hier huldigt man dem US -(Speed) Metal der frhen 80er. Einen kleinen Fehler hat das Teil jedoch, es ist zu kurz. Die Sache luft so gut rein, da htten Masters Of Disguise trotz EP noch ein bis drei Lieder mehr aus dem Hut zaubern knnen. Man kann ja nicht alles haben! Das Teil gibt es fr acht Euro bei der Band. Nun bin ich mal auf das dritte Album gespannt.
   
<< vorheriges Review
PIERCE THE VEIL - Misadventures
nchstes Review >>
REAL FRIENDS - The Home Inside My Head


 Weitere Artikel mit/ber MASTERS OF DISGUISE:

Zufällige Reviews