Navigation
                
17. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BOMBUS - Repeat Until Death
Band BOMBUS
Albumtitel Repeat Until Death
Label/Vertrieb Century Media Records / Universal
Homepage www.bombusmusic.com
Verffentlichung 26.02.2016
Laufzeit 34:04 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Als Nachfolger des gutklassigen zweite Albums "The Poet And The Parrot" von 2013 hauen die Gteborger Bombus nun mit dem mehrdeutigen "Repeat Until Death" ihr drittes Album heraus. 11 Lieder zwischen drei und vier Minuten rocken wie die Hlle und ich hre direkt, dass die Schweden auf diesem Silberling mehr Eigenstndigkeit besitzen und eingngiger zu Werke gehen. Dadurch dass die beide Gitarristen Feffe und Matte singen (!) ist die Sache noch einen Ticken abwechslungsreicher geworden als sie es ohnehin wre. Kurioserweise klingt einer von Beiden wie der Frontschmachter der Finnen To Die For - Jape Pertalo. Das passt ganz gut und ansonsten wird dreckig gerockt und mit simpeln aber effektiven Kompositionen gute Laune und Partystimmung auf Knopfdruck verbreitet. Das ist mehr als manche Band je zu trumen wagen wrde, oder? Dazu passt das coole Cover zu 100%! Das Album wird nicht langweilig und macht immer wieder Spa, da sind die mickrigen 34 Minuten Laufzeit fast direkt vergessen.
   
<< vorheriges Review
DEGIAL - Savage Mutiny
nchstes Review >>
IMPERIAL AGE - Warrior Race


 Weitere Artikel mit/ber BOMBUS:

Zufällige Reviews