Navigation
                
21. November 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

CLAWFINGER - Zeroes And Heroes
Band CLAWFINGER
Albumtitel Zeroes And Heroes
Label/Vertrieb Gun Records / Super Sonic
Homepage www.clawfinger.com
Verffentlichung 26.05.2003
Laufzeit 40 Minuten
Autor Rafael Hofmann
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Was muss man ber diese Band noch viel sagen? Der Name ist selbsterklrend Als Szenengrnder der 1994 aufkommenden Crossover - Szene warfen die 6 Schweden damals ihr Debt-Album "Deaf, Dumb, Blind" auf den Markt und fanden damit bis heute reienden Absatz. Mit ihren bisher 4 Verffentlichungen ("Deaf, Dumb, Blind", "Use your brain", "Clawfinger" und "A whole lot of nothing") haben sie bereits 1,3 Millionen Platten verkauft und nun kommt das 5. Album aus dem eigenen Homestudio. Von Anfang bis Ende kommt dieses Album wesentlich hrter und im ursprnglichen Clawfinger - Sound daher. Alleine schon der Opener "Zeros & Heroes" zeigt dem Hrer wo der sprichwrtlich Hammer hngt! Verglichen mit dem vorherigen Album ist der Sound - meines Erachtens - nicht wieder zu erkennen. Mein persnliches Fave ist der 4. Song auf dem Album "World Domination". Sehr eingngiger Groove und absolut kraftvoll in der Gesamtheit, ohne dabei langweilig zu wirken. Da auch in dieser Produktion Clawfinger einmal mehr ausgetestet haben mglichst verschiedene Einflsse in ihrer Musik zu vereinen, ist z.B. in diesem Song nicht zu vernachlssigender Rap-Anteil gegeben. Als ich das Album zu ersten Mal, ganz unvoreingenommen, gehrt habe, hat sich spontan ein breites Grinsen in meinem Gesicht abgezeichnet! Ich dachte zunchst: "Na, das hat aber etwas viel von "Korn" und "Deftones" klingt allerdings auch wie Clawfinger klingen sollte: Fett wie die Sau!" Im Nachhinein habe ich auch verstanden warum der Sound dieses Albums scheinbar wieder so fett und basslastig geworden ist: Das eigene Studio in dem Clawfinger ihre Scheibe komplett selber unter der Herrschaft von Jacob Hellner, der u.a. auch Rammstein mischt, produziert hat, wird brderlich mit den Kollegen von "Meshuggah" geteilt und diese Bekanntschaft hrt man auf "Zeroes & Heroes" deutlich. Ich finde das Album sehr gelungen und wrde es jedem, der sich an seine Jugendzeit mit Crosssover und "Rage Against The Machine" zurckerinnern mchte ans Herz legen. Das sind echte Gefhle, welche die Jungs um Zak Tell in mir erwecken. Meine Empfehlung: Unbedingt reinhren!
   
<< vorheriges Review
CIRCLE II CIRCLE - same
nchstes Review >>
COAL CHAMBER - Dark Days


 Weitere Artikel mit/ber CLAWFINGER:

Zufällige Reviews