Navigation
                
15. August 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

CAVALERA CONSPIRACY - Pandemonium
Band CAVALERA CONSPIRACY
Albumtitel Pandemonium
Label/Vertrieb Napalm Records / Universal Music
Homepage www.cavaleraconspiracy.com
Verffentlichung 03.11.2014
Laufzeit 51:10 Minuten
Autor Sebastian Braun
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Cavalera Brder haben wieder zugeschlagen. "Pandemonium" ist das dritte Album der Brder Max und Igor unter dem Label CAVALERA CONSPIRACY. Ich bewundere dabei gerade Max fr seinen stetigen Output an neuem Material, ohne mde zu werden und musikalisch vllig daneben zu greifen, sprich: Einfach mal richtigen Schrott zu produzieren. Egal ob SOULFLY, CAVALERA CONSPIRACY oder mit seinem neusten Projekt KILLER BE KILLED, immer kommt etwas gut Hrbares und Interessantes dabei heraus, irgendwann muss das kreative Potential doch mal erschpft sein?

Aber auch diesmal werde ich, erfreulicherweise, eines besseren belehrt: "Pandemonium" knallt brutal wie eh und je und es werden wild Elemente aus Thrash und Groove Metal miteinander zu einem Knppel-aus-dem-Sack-Sound vermischt. Ich wrde behaupten, die Band ist bei diesem Album etwas experimenteller. Es werden mehr Effekt- und Soundspielereien betrieben und auch rhythmisch ist der ein oder andere Break mehr zu finden. Das macht, finde ich, das Album etwas vielschichtiger und auch beim mehrmaligen Hren kann man immer noch das Ein oder Andere entdecken. Allerdings vergessen die Cavalera-Jungs dabei nicht was sie am besten knnen und sie auch zu einer der besten Liveacts berhaupt macht: Brutales Gebolze, das geradeaus und voll auf die Zwlf geht und dabei aber eine gewisse Ohrwurmqualitt hat. Klar, es gibt den ein oder anderen Song, der es sicher nicht in die Live-Setlist schaffen wird, sprich nicht gerade die Qualitt zum Klassiker hat, aber allein der Opener "Babylonian Pandemonium" ist wieder ein Knaller, an dem sich andere Bands jahrelang die Zhne ausbeien, ohne auch nur annhernd etwas hnliches abliefern zu knnen.

Was bleibt mir noch zu sagen? Ach ja: Logisch, das Werk muss natrlich in die Sammlung eines jeden Freundes des brasilianischen Metal!
   
<< vorheriges Review
ALBEZ DUZ - The Coming of Mictlan
nchstes Review >>
WARLORD UK - We Die As One (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber CAVALERA CONSPIRACY:

Zufällige Reviews