Navigation
                
22. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

CANCER - Death Shall Rise (Re-Release)
Band CANCER
Albumtitel Death Shall Rise (Re-Release)
Label/Vertrieb Cyclone Empire/Soulfood
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 08.08.2014
Laufzeit 42:47 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nur ein Jahr nach Ihrem Debut "To The Gory End" schoben die Englnder von CANCER bereits ihre zweite Scheibe auf den Markt. "Death Shall Rise" lautet der Titel, und diesmal hatte die Kapelle von der Insel mehr Glck. Auch 1991 erschienen zahlreiche Perlen im Death Metal, aber die Briten hatten sich die Dienste von keinem geringeren als James Murphy gesichert, der zuvor bei DEATH und OBITUARY die Gitarre geschwungen hat. So konnte man sich sehr sicher sein, zum einen ordentlich Promo fr "Death Shall Rise" zu bekommen, zum anderen von einem begnadeten Gitarristen zu profitieren. Meiner Meinung nach hrt man auch einen deutlichen Unterschied zum Debut Album, denn die Songs kommen mit mehr Abwechslung um die Ecke und knnen den Zuschauer deutlich lnger unterhalten. Kein stumpfes Haudruff, aber auch kein technisches Gefrickel. Irgendwo mittendrin ist "Death Shall Rise", und Songs wie "Hung, Drawn And Quartered" (da brllt brigens ein gewisser Glen Benton im Hintergrund die Backing Vocals ein!), "Burning Casket" oder "Corpse Fire" sind echte Granaten. Die Riffs bleiben hngen, Bass und Schlagzeug harmonieren und dazu brllt Jeff Walker wie ein angeschossener Elch, einfach herrlich.
"Death Shall Rise" sollte in jeder guten Death Metal Sammlung stehen! Es gibt kaum Ausflle, und auch heute noch knnen die Songs ihren Druck entfachen. Starkes Album.
Cyclone Empire hat dieser Wiederverffentlichung, die natrlich sound-mig aufpoliert wurde, zwei Live Tracks als Bonus oben drauf gepackt.
   
<< vorheriges Review
CANCER - To The Gory End (Re-release)
nchstes Review >>
VOMITING CORPSES - Coma The Spehres Of Innocence (Re-Relea [...]


 Weitere Artikel mit/ber CANCER:

Zufällige Reviews