Navigation
                
17. August 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BLOODTHIRST - Chalice Of Contempt
Band BLOODTHIRST
Albumtitel Chalice Of Contempt
Label/Vertrieb Pagan Records
Homepage www.facebook.com/bloodthirstpl
Verffentlichung April 2014
Laufzeit 38:17 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Unsere polnischen Nachbarn BLOODTHIRST sind schon seit 15 Jahren dabei und untermauern mit dem aktuellen Werk "Chalice Of Contempt" ihren Status als Black/Trash-Institution. Naja, Institution ist vielleicht bertrieben, aber die Truppe ist im Heimatland durchaus kein unbeschriebenes Blatt. Geboten wird acht Mal verhltnismig eigenstndiger Black Metal der mit der alten Schule aus den 80er-Jahren liebugelt. Der Gesang von Rambo (kein Witz, der nennt sich wirklich so) ist schon ein bisschen dick aufgetragen und mit massig Hall versehen und auch die Kombination von stumpfen Blastbeats und halbwegs anspruchsvoller Gitarrenarbeit, will nicht immer harmonieren. Hier und da rumpelt es schon ziemlich und die Produktion wirkt trotz der angenehmen Bodenstndigkeit auch ein bisschen steril. Hinzu kommt noch, dass ich die Scheibe trotz der kurzen Laufzeit von 38 Minuten ungefhr ab der Hlfte als recht eintnig empfinde. Das klingt jetzt alles negativer, als es soll. Ich knnte mir vorstellen, dass BLOODTHIRST auf der Bhne richtig Spa machen knnen. Album Nummer drei ist zwar alles andere, als schlecht, aber so wirklich hngen bleiben wollen die Songs auch nicht. "Chalice Of Contempt" landet im ordentlichen Mittelfeld.
   
<< vorheriges Review
REBELLIOUS SPIRIT - Obsession
nchstes Review >>
THE TEA PARTY - The Ocean At The End


Zufällige Reviews